Cocktailrezepte, Spirituosen und lokale Bars

Frisée- und Wildpilzsalat mit pochiertem Ei Rezept

Frisée- und Wildpilzsalat mit pochiertem Ei Rezept



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Zutaten

  • 1 1/2 Pfund verschiedene Waldpilze (wie Pfifferlinge, Morcheln, Austern und Crimini), in dicke Scheiben geschnitten
  • 6 Esslöffel natives Olivenöl extra, geteilt
  • 3 EL frischer Zitronensaft, geteilt
  • 2 kleine Friséeköpfe (ca. 9 Unzen), in kleine Klumpen gerissen
  • 2 Bund französische Frühstücks-Radieschen oder andere kleine Radieschen, getrimmt, diagonal in dünne Scheiben geschnitten

Rezeptvorbereitung

  • Backofen auf 375 ° F vorheizen. Champignons in eine große Schüssel geben. Mit 4 EL Öl beträufeln. Champignons auf ein umrandetes Backblech streuen. Mit grobem Salz und Pfeffer bestreuen. Unter gelegentlichem Rühren 25 bis 30 Minuten braten, bis sie weich sind. Bis zu 2 Stunden abkühlen lassen.

  • Stellen Sie eine große Schüssel mit kaltem Wasser in die Nähe des Herdes. Gießen Sie zusätzliches Wasser in eine große Pfanne, um eine Tiefe von 2 Zoll zu erreichen. 1 Esslöffel Zitronensaft und eine großzügige Prise grobes Salz in die Pfanne geben. Wasser bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen. Eier einzeln in Wasser aufschlagen (Eiweiß kann sich ausbreiten). Köcheln lassen, bis das Eiweiß durchgegart ist und das Eigelb noch weich ist, gelegentlich Wasser darüber löffeln, etwa 3 Minuten.

  • Eier mit einem Schaumlöffel in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben. Reservieren Sie die Pfanne mit Wildwasser. DO AHEAD Kann 2 Stunden im Voraus erfolgen. Bei Zimmertemperatur stehen lassen. Bringen Sie reservierte Pfanne mit Wasser zum Köcheln. Eier 1 Minute aufwärmen.

  • Die restlichen 2 Esslöffel Öl und 2 Esslöffel Zitronensaft in einer anderen großen Schüssel verquirlen. Dressing mit grobem Salz und Pfeffer abschmecken. Frisée, Radieschen und Champignons dazugeben und vermengen. Salat auf Teller verteilen. Jeden Salat mit pochiertem Ei belegen und servieren.

Nährstoffgehalt

Eine Portion (2 Esslöffel) enthält Folgendes: Kalorien (kcal) 240,7 % Kalorien aus Fett 74,2 Fett (g) 19,8 Gesättigtes Fett (g) 3,7 Cholesterin (mg) 212,0 Kohlenhydrate (g) 7,0 Ballaststoffe (g) 2,7 Gesamtzucker ( g) 3,5 Netto-Kohlenhydrate (g) 4,3 Protein (g) 10,5Bewertungsabschnitt

Lidia’s warmer Pilzsalat perfekt mit Truthahn

Vielen Dank, Lidia Bastianich von PBS…Knusprige Waldpilze, warm über knusprigem Frisee serviert und mit gehacktem Pancetta, frischem Thymian, Olivenöl und Essig garniert und mit einer frischen Reibe des italienischen Grana Padano-Käses belegt. Alles was wir sagen können ist oh, Baby ist so gut. — FM

  • 5 EL Olivenöl extra vergine
  • 4 Unzen Pancetta gewürfelt
  • 2 Pfund Champignons gemischt, frisch, in dicken Scheiben geschnitten (Cremini, Shiitake, Steinpilze, Austern, Pfifferlinge)
  • 1 Teelöffel Thymian gehackt, frisch
  • 1¼ Teelöffel koscheres Salz
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln getrimmt und gehackt (ca. 1 Tasse)
  • 3 Köpfe Frisée, in mundgerechte Stücke geschnitten, oder 8 Unzen Babykohl oder Spinat
  • 3 Esslöffel Rotweinessig
  • 1 2 Unzen Brocken Grana Padano

Chicorée Frisee und Speck Lardon Salat

1 Tasse rohe Champignons, gesäubert und geviertelt (verwenden Sie jeweils eine Auster, Shitake, weiße und einen beliebigen Saisonpilz)
1 1/2 Unzen Frisee
1 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel süße Butter
1 Teelöffel gehackte Schalotten
1/2 Teelöffel gehackte Knoblauchzehe
1 Prise Kräuter der Provence
1 Prise gehackte Petersilie
1 pochiertes Ei
1 Teelöffel weißer Essig
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Haselnuss-Vinaigrette

1 Unze Haselnussöl
1 Unze knuspriger Speckschmalz
1 1/2 Unze Dijon-Vinaigrette (siehe Rezept)
1 Teelöffel süße Butter
Salz und Pfeffer nach Geschmack

In einer sauté Pfanne Olivenöl bei starker Hitze hinzufügen, bis es leicht raucht. Dann Wildpilze hinzufügen. 1 Minute lang nicht berühren, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Pfanne nehmen, Öl abtropfen lassen, Pfanne auf den Herd stellen und Butter hinzufügen. Wenn die Butter braun ist, Schalotten und Knoblauch hinzufügen. Wenn der Knoblauch gerade braun wird, fügen Sie Pilze, Kräuter der Provence und gehackte Petersilie hinzu. Heiß reservieren. Pochiere das Ei. Champignons wieder heiß erhitzen und Haselnussöl, Rotweinessig und Speck hinzufügen. Frisee schnell unterheben (nicht welken) und in eine Schüssel geben. Den Salat mit dem pochierten Ei belegen. Sofort servieren.

Senf-Rotwein-Vinaigrette

1/2 Tasse Rotweinessig
1 Schalotte Brunoise Schalotten
1 gehackte Knoblauchzehe
1 Teelöffel Dijon-Senf
1 Teelöffel körniger Senf
1/2 Tassen 90/10 Pflanzenöl/Olivenölmischung
1 Teelöffel gehackte Petersilie
1/2 Teelöffel gehackter frischer Estragon
Salz und Pfeffer nach Geschmack

In der Rührschüssel die ersten fünf Zutaten mischen. Langsam in gemischtem Öl schlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nachdem die Vinaigrette fertig ist, fügen Sie die frisch gehackte Petersilie und den Estragon hinzu.


Frisee Salat Lyonnaise-Art

Hier lässt sich alles vorab erledigen – sogar die pochierten Eier, die erst im letzten Moment wieder aufgewärmt werden müssen. Lassen Sie sich nicht von der Idee einschüchtern, Eier zu pochieren, Sie kochen sie nur ohne ihre Schalen. Je frischer die Eier. desto besser halten sie zusammen. Dies ist ein klassisches Mittagsgericht in Lyon und sehr sättigend. Servieren Sie es zu Hause zum Mittagessen, Brunch oder sogar zum Abendessen.

Anmerkungen Abbildung 2 Unzen Frisée pro Person, etwa ein halber kleiner Kopf.

Frisée ist schmackhafter und weniger bitter, wenn es hellgelb ist als wenn es dunkelgrün ist.

Um Frisée zu reinigen, das Kerngehäuse mit einem Schälmesser herausschneiden, dann die Blätter trennen, waschen und trocken schleudern.

Kochmethode Braten, Pochieren

Gelegenheit Casual Dinner Party

Rezept Kurs Hauptgericht

Diätetische Erwägungen ohne Soja

Geschmack und Textur knackig, scharf

Art des Gerichtes Hauptgericht Salat, Salat

Zutaten

  • 4 Unzen guter Speck, in ¼ Zoll dicke und 1 Zoll lange Streifen geschnitten
  • 2 Esslöffel natives Olivenöl extra
  • 2 Unzen gutes Brot (1 oder 2 Scheiben), in ½-Zoll-Würfel geschnitten
  • 1 Esslöffel weißer Essig
  • 4 Eier
  • 2 Köpfe Frisée oder anderer Salat oder eine Mischung (ca. 8 Unzen insgesamt)
  • 2 Esslöffel gehackte Schalotten
  • ¼ Tasse Sherry-Essig
  • 2 EL Haselnuss- oder Walnussöl
  • 2 EL Traubenkern- oder Rapsöl
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Anweisungen

Den Speck in einer trockenen Pfanne bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren 5 bis 10 Minuten knusprig braten. Beiseite legen.

Gib das Olivenöl in eine kleine Pfanne und stelle die Hitze auf mittlere Stufe. Die Brotwürfel unter gelegentlichem Wenden 5 bis 10 Minuten backen, bis sie von allen Seiten knusprig und braun sind. Beiseite legen.

Bringen Sie einen mittelgroßen Topf mit Wasser zum Kochen, stellen Sie die Hitze auf mittel-niedrig (das Wasser sollte sprudeln, aber nur knapp) und fügen Sie den weißen Essig hinzu. Schlagen Sie die Eier nacheinander auf und legen Sie sie ins Wasser (es ist einfacher, wenn Sie jedes einzelne zuerst in eine kleine Schüssel oder Tasse brechen und dann damit das Ei ins Wasser geben). Etwa 4 Minuten kochen lassen, bis das Eiweiß fest ist. Übertragen Sie die Eier mit einem Schaumlöffel auf ein Tuch. Damit sie schöner aussehen, schneiden Sie die Eiweißstreifen mit einer Schere ab. (Die Eier können ein oder zwei Stunden vorher pochiert werden und vor dem Servieren eine Minute in siedendem Wasser erwärmen. Sie sind nicht ganz so zerbrechlich, wie sie aussehen.)

Salat putzen, waschen und trocknen. Die restlichen Zutaten verquirlen. (Das Dressing kann im Voraus zubereitet werden und über Nacht abgedeckt und gekühlt ruhen. Vor dem Servieren erneut verquirlen.)

Salat anrichten und mit Speck und Croutons vermengen und ggf. noch einmal würzen. Jeweils eine Portion Salat in vier Schüsseln geben, mit einem pochierten Ei belegen und servieren.


Ein weiteres Jahr in Rezepten

Vor Jahren, als Tom und ich in den Vorstädten lebten, gingen wir in den nahegelegenen Wäldern und Feldern auf Pilzsuche. Auch heute noch gehen wir im gepflasterten Herzen der Stadt auf Pilzsuche – in nahegelegenen Feinkostläden, wo die Zahl der verfügbaren Wildpilzarten alles in der Natur weit übertrifft.

Dies ist ein neues und sehr willkommenes Phänomen. Die große Vielfalt, die jetzt verfügbar ist, füllt die Lücke, die durch den Rücktritt des einen ernsthaften Pilzsammlers entstanden ist, der früher regelmäßig auf meinem Greenmarket auftauchte.

Unsere üblichen Favoriten sind Morcheln, Pfifferlinge und schwarze Trompeten, mit gelegentlichen Streifzügen in Steinpilzen (Cèpes), wenn sie nicht zu alt oder angeschlagen aussehen. Diese sind alle fein, nur in Butter oder Olivenöl und vielleicht etwas Knoblauch angebraten, aber das Schmoren in etwas Brühe intensiviert ihre Aromen weiter und ermöglicht es, Reste (geplant, wenn die Pilze besonders gut sind) erfolgreich für die spätere Verwendung einzufrieren. Eine Portion von einem von ihnen verwandelt ein einfaches Steak, Kotelett oder Hähnchenkeule in ein festliches Essen.

Manchmal mache ich etwas aufwendiger mit Waldpilzen. Diese Woche lockte mich ein Rezept von Sharon O’Connor’s Bistro: Lieblingsrezepte für Pariser Bistros. Dieser wird einem Ort namens La Fontaine de Mars im 7. Arrondissement zugeschrieben, der sich auf die Küche der Pyrenäen spezialisiert hat. Das Gericht heißt Petits Pâtés de Cèpes – irgendwie eine Fehlbezeichnung, denke ich, da eine Pastete eine glatte Paste ist, was diese kleinen Dinge definitiv nicht sind:

Der abgebildete sieht aber mächtig gut aus. Das Rezept sieht halb Zuchtpilze und halb Wild vor, nicht unbedingt nur Steinpilze. Ich hatte genug Morcheln und schwarze Trompeten im Gefrierschrank und genug Cremini im Kühlschrank, um ein halbes Rezept zu machen, also war es der perfekte Zeitpunkt, um das Gericht zu probieren.

Es ist einfach zu machen. Ich brate die Pilze in Butter an, füge gehackten Knoblauch und gehackten Schnittlauch hinzu. Sie sahen schon verzehrfertig aus!

Während die Pilze auskühlten, verquirte ich Sahne, ein halbes Ei, ein zusätzliches Eigelb, Salz, Pfeffer und Petersilie. Dann rührte ich die Pilze unter und goss alles in kleine gebutterte Auflaufförmchen. Mein Geschirr scheint flacher gewesen zu sein als das für das Foto des Buches, weil ich drei brauchte, um die gesamte Mischung für zwei Portionen zu halten.

Sie wurden eine halbe Stunde in einem gemäßigten Ofen gebacken und, wenn sie fertig sind, zuvorkommend entformt. Um sie zu servieren, habe ich das Foto des Buches imitiert und mit Baguettescheiben und einem kleinen Friséesalat versehen.

Meine Timbales waren sehr dunkel – nicht schön golden, wie auf dem Buchfoto (Cèpes sind ein heller Pilz, während schwarze Trompeten – na ja, schwarz sind.) Aber sie waren köstlich und unglaublich reichhaltig. Der Salat war ein absolutes Muss für Leichtigkeit und Säure, ebenso das französische Brot für einen einfachen Puffer. Wir haben nur etwa die Hälfte unserer Portionen gegessen, da es nur die Vorspeise war. Der Rest, aufgewärmt, war bei ihrem zweiten Auftritt ein paar Tage später genauso gut. Mein Mann, der Eier liebt, findet, dass sie mit einem pochierten Ei ganz allein eine wunderbare Vorspeise machen würden.


Kategorien

Omni's Flavours of France Rezepte

Friséesalat

  • 2 Bund Frisée
  • 1 Unze. Speck Lardon
  • ¼ Tasse Brioche-Croutons
  • 5 Teardrop-Tomaten, halbiert
  • 1 pochiertes Ei

Speck in ½" bis ¾" Stücke schneiden und dann knusprig rendern. Sparen Sie Fett. Brot für die Croutons mit etwas ausgelassenem Speckfett in der Rührschüssel vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen, backen.

Frisée mit etwas Dressing und Salz und Pfeffer nach Geschmack mischen. Ei pochieren. Angerichtete Frisée auf Teller anrichten. Mit Speckschmalz und Croutons garnieren. Das pochierte Ei darauf legen. Zum Schluss mit Tropfentomaten und etwas Dressing beträufeln.

Pochiertes Ei

Bestreichen Sie das 15 x 15 cm große Quadrat der Plastikfolie mit Fett, Salz und Pfeffer. Zum Auskleiden von Kaffeetassen oder Auflaufförmchen verwenden. Ei in Plastik knacken und zubinden, dabei Luft herausdrücken. In Wasser 5-7 Minuten köcheln lassen, bis der gewünschte Gargrad erreicht ist. Ein warmes, weiches Ei fügt dem Gericht ein Element hinzu, da das warme Eigelb seine eigene Soße bildet.

Rotweindressing

  • ½ Tasse Schalotten, gehackt
  • 1 Tasse Olivenöl
  • 2 Tassen Rotwein, reduziert auf ¼ Tasse
  • 1 Esslöffel. Dijon Senf
  • 1 Esslöffel. Thymian
  • ¼ Tasse Rotweinessig
  • 1 Esslöffel. Knoblauch, gehackt
  • ½ Tasse Honig

Schalotten und Knoblauch in Olivenöl hellbraun anschwitzen, Weinreduktion hinzufügen. Kombinieren Sie im Mixer die Zutaten und fügen Sie langsam Öl hinzu, um es zu emulgieren.

Fleisch- und Käseplatte

  • 1 Unze. Gruyère
  • 1 Unze. Roquefort
  • 1 Unze. Brie
  • 2 Unzen. Schweinepastete
  • ½ Unze. Saucisson Sec
  • 3 Cornichons
  • 3 französische Brot-Crostini
  • 3 Perlzwiebeln
  • 1½ Unzen. Fallot-Senf

Gruyère in dünne Scheiben schneiden. Lassen Sie Roquefort in 1-Unzen-Stücken und schneiden Sie den Brie. Schneiden Sie die Schweinepastete in zwei 1-Unzen-Scheiben. 2 Scheiben schräg halbieren. Saucisson in dünne Scheiben schneiden. Fächern Sie alle Fleisch- und Käsesorten in separaten Gruppen auf dem Teller auf. Französisches Brot und Fallot-Senf auf einen separaten Teller geben. Mit Cornichons und Perlzwiebeln garnieren.

New York Strip Steak mit schwarzer Pfeffer-Cognac-Sauce

  • 12 Unzen. Prime New York Strip
  • 2 Unzen. Cognac-Sauce
  • 4 Unzen. Pommes frittes
  • Koscheres Salz nach Geschmack
  • Frischer geknackter schwarzer Pfeffer zum Abschmecken
  • 1 Teelöffel. frischer Rosmarin
  • 2 Unzen. Butter
  • ¼ Tasse Rotwein (optional)
  • 2 Knoblauchzehen (optional)

Steak großzügig mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen. In einer sehr heißen Gusseisenpfanne das Steak 2 Minuten pro Seite anbraten, bis sich ein schöner Saibling entwickelt hat. Vom Herd nehmen und mit Butter bestreichen. Die Restwärme der Pfanne gart das Steak weiter auf die gewünschte Temperatur. Als Option frischen Knoblauch in die Pfanne geben und zusätzlich zur Butter zum Begießen mit Rotwein ablöschen.

Cognac-Sauce

  • 1 Pfund Rindfleischreste
  • 1 rote Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
  • 4 Schalotten, geviertelt
  • 2 Tassen Pilzreste
  • 1 Tasse Cognac
  • 4 Tassen Rotwein
  • Gebrochener schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

In einen Bräter Rinderreste, rote Zwiebeln, Schalotten, Champignons und gebrochenen schwarzen Pfeffer geben. Braten, bis das Fleisch schön karamellisiert ist. In eine Porzellantasse abseihen und das Fett wegwerfen. Fleisch wieder in die Pfanne geben. Mit Cognac flambieren. Rotwein dazugeben um ¾ reduzieren. Demi Glace, etwas Champignons und Salz nach Geschmack hinzufügen. 6 bis 8 Stunden kochen. Belastung. In der Pfanne gehackte Schalotten und gebrochenen schwarzen Pfeffer anbraten. Mit Cognac ablöschen, anbrennen und reduzieren. Fügen Sie starke Brühe hinzu, reduzieren Sie die Sahne. Geschmack zum Würzen und Monter au Beurre Farbe sollte hellbraun sein.

Schokoladentopf de Crème

  • 1⅓ Tassen Sahne
  • ⅔ Tasse Vollmilch
  • 6 große Eigelb
  • 2 EL. Zucker
  • 6 Unzen. Valrhona-Schokolade

Sahne und Milch in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Zucker und Eigelb verquirlen. Fügen Sie Schokolade zur Eigelbmischung hinzu. Heiße Sahnemischung zu Eigelb temperieren und weiterrühren, bis sie leicht abgekühlt ist. Petits-Töpfe in eine Auflaufform geben, auffüllen, in ein Wasserbad stellen und mit Alufolie abdecken. 35 Minuten bei 300 °C backen. Zum Abkühlen auf ein Gestell geben. In den Kühlschrank stellen, bis es kalt ist.

Mokka Pot de Crème

  • 1⅓ Tassen schwere Sahne
  • ⅔ Tasse Vollmilch
  • 6 große Eigelb
  • 2 EL. Zucker
  • 2 TL. Trablit

Sahne und Milch in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Zucker und Eigelb verquirlen. Heiße Sahnemischung zu Eigelb temperieren und weiterrühren, bis sie leicht abgekühlt ist. Die Petits-Töpfe in eine Auflaufform geben, auffüllen, in ein Wasserbad stellen und mit Alufolie abdecken. 35 Minuten bei 300 °C backen. Zum Abkühlen auf ein Gestell geben. In den Kühlschrank stellen, bis es kalt ist.

Provenzalische Jakobsmuscheln

Jakobsmuscheln trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei starker Hitze die Jakobsmuscheln anbraten, sodass sie auf beiden Seiten eine Karamellfarbe erreichen. Anrichten und provenzalische Tomaten auf jede Jakobsmuschel legen.

Provenzalische Tomaten

  • 2 Roma-Tomaten
  • 1 Schalotte
  • 4 Unzen. Kalamata-Oliven
  • ¼ Unze. Basilikum
  • 2 Unzen. Natives Olivenöl extra
  • ¼ Tasse Trockener Wermut
  • 1 Teelöffel. Zerhackter Knoblauch
  • Meersalz & Pfeffer nach Geschmack

Tomaten entkernen und fein würfeln. Schalotten und Chiffonade-Basilikum in dünne Scheiben schneiden. Oliven hacken und Knoblauch hacken. Tomaten, Knoblauch und Schalotten in Olivenöl extra vergine etwa eine Minute bei starker Hitze anbraten, bis das Wasser aus den Tomaten verdunstet ist. Wermut, Basilikum und Oliven zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 30 Sekunden kochen. Vom Herd nehmen und aufbewahren.

Wolfsbarsch, Fingerling Morchel, Johannisbeer-Vinaigrette

  • 7 Unzen. Bronzini
  • 4 Unzen. Fingerling-Kartoffeln
  • 1 Unze. Morcheln
  • ½ Unze. Zwiebel, klein gewürfelt
  • ¼ Unze. Gehackter Knoblauch
  • 1 Teelöffel. Frischer Thymian
  • 2 Unzen. Olivenöl
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack

Morcheln dreimal spülen und drücken, um sicherzustellen, dass das gesamte Wasser heraus ist. Hacken und beiseite stellen. Fingerlinge in ¼" Würfel schneiden. Kartoffeln trocknen und in heißem Olivenöl mit etwas Meersalz und Pfeffer anbraten. Die Kartoffeln schön färben. Wenn die Kartoffeln halb fertig sind, Zwiebel und Knoblauch leicht bräunen. Morcheln hinzufügen, wenn die Kartoffeln fast fertig sind , und noch eine Minute kochen lassen. Frische Kräuter hinzufügen. Wolfsbarsch in einer sehr heißen Pfanne anbraten, so dass eine Seite goldbraun ist. Fisch wenden und anbraten. Mit Weißwein und einem Spritzer Zitrone ablöschen. Feine Kräuter, Butter und Poéler hinzufügen.

Schwarze Johannisbeer-Vinaigrette

  • 2 TL. Fallot Schwarze Johannisbeere Senf
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 TL. Champagner-Essig
  • 2 Unzen. Ziegenkäse, zerbröselt
  • 1 Unze. Geröstete Pinienkerne
  • 1 Tasse Olivenöl
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack

Kombinieren Sie alle Zutaten in Vita Prep. Bei Bedarf kann die Konsistenz durch Zugabe von Wasser angepasst werden.

Trilogie von Gougères

  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Tasse Milch
  • 8 Unzen. Butter
  • 2 Tassen Mehl
  • 8 Eier
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack

Wasser, Milch, Butter, Salz und Pfeffer mischen. Zum Kochen bringen. Fügen Sie Mehl auf einmal hinzu und rühren Sie es ein. Kochen, bis sich die Brandteig vom Topfrand löst. Mischung in Rührschüssel geben. Fügen Sie langsam Eier hinzu, bis alle eingearbeitet sind. Kochen Sie ein kleines Stück Teigmischung, um die Gewürze zu überprüfen.

Gruyère & Muskatnuss Gougères

Alle Zutaten zusammenfalten, bis sie gleichmäßig verteilt sind. In 1¼-Zoll-Runden spritzen und 20 Minuten bei 300 ° F backen.

Getrocknete Tomaten & Brie Gougères

  • 10 getrocknete Tomaten, gehackt
  • 4 Unzen. Brie, in kleine Stücke geschnitten
  • 1½ Pfund. Pastete à Brandteig

Käse und Tomaten unter den Teig heben. In 1¼-Zoll-Runden spritzen und 20 Minuten bei 300 ° F backen.

Zucchini & Minze Gougères

  • 3 Unzen. Zucchini, fein gewürfelt
  • 8 Minzblätter, Chiffonade
  • 1 Teelöffel. Olivenöl
  • 1½ Unzen. Pastete à Brandteig

Zucchini in Olivenöl anbraten. Abkühlen lassen, Minze hinzufügen. Zutaten zum Teig falten. In 1¼-Zoll-Runden spritzen. 20 Minuten bei 300 ° F backen.

Wildpilzragout mit Kerbelbuttersauce

  • 10 Unzen. Auster Pilze
  • 10 Unzen. Cremini-Pilze
  • 10 Unzen. Shiitake Pilze
  • 5 Unzen. Enoki-Pilze
  • 5 Schalotten
  • ¼ Tasse Trockener Wermut
  • 1 Tasse Pilzfumet
  • 4 Unzen. Butter
  • ¾ Tasse Sahne
  • 2 Unzen. Rote Paprika Brunoise
  • 2 Unzen. Gelbe Paprika Brunoise
  • 2 EL. Kerbel
  • 1 Blatt Blätterteig

Blätterteig mit einem Pilzschneider in zwanzig Pilze schneiden. Bei 350 ° F backen, bis sie fertig sind. Abkühlen lassen und auf der Pilzseite halbieren. Eine Pfanne mit Butter erhitzen. Schalotten zugeben und glasig dünsten. Die gereinigten und in Scheiben geschnittenen Champignons bei mittlerer Hitze in die Pfanne geben, bis sie zu karamellisieren beginnen. (Bewegen Sie die Pfanne dabei nicht zu oft.) Mit trockenem Wermut ablöschen. Reduzieren Sie um 90%, fügen Sie Pilzrauch hinzu und reduzieren Sie. Sahne hinzufügen und erneut reduzieren, bis die Sahne eindickt. Nach Geschmack würzen. Brunoise von Pfeffer hinzufügen. Eine Minute kochen lassen, vom Herd nehmen. Die untere Hälfte des Pilzblätterteigs auf den Teller legen. Fügen Sie im Blätterteig Pilzragout und Sauce hinzu. Mit Kerbelblatt bestreuen und einige rohe Enoki-Pilze als Garnitur darüber geben. Mit der Oberseite des Blätterteigs abschließen und mit Kerbelöl beträufeln.

Kerbelöl

Bringen Sie 1 Liter Salzwasser zum Kochen. Kräuter 10 Sekunden blanchieren und sofort im Eisbad schocken. Tupfe die Kräuter mit einem sauberen Handtuch ab, bis sie sehr trocken sind. Kombinieren Sie mit 1 Tasse gemischt in Vita Prep. 30 Sekunden mixen.

  • 12 lb. Pilzbesatz
  • 2 Gallonen. Hühnerbrühe
  • 2 Tassen süße Zwiebeln
  • 1 Unze. Entenfett
  • 5 Zehen Knoblauch, gehackt
  • 3 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Salbei

Zwiebeln und Knoblauch in Entenfett anschwitzen. Hühnerbrühe und Champignons hinzufügen.

Butternut-Kürbis-Bisque

  • 2 mittelgroße Butternusskürbis
  • 4 gelbe Zwiebeln, gehackt
  • 6 Selleriestangen, gehackt
  • 6 Karotten, geschält und gehackt
  • 4 Tassen Apfelwein
  • 4 Lorbeerblätter
  • 2 Gallonen. Gemüsebrühe
  • 1 qt. Schlagsahne
  • 2 TL. Gelbe Currypaste
  • 1 Teelöffel. Muskatnuss
  • 2 EL. Ahornsirup
  • 2 Tassen Sauerrahm
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack

Kürbis halbieren und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben. Bei 300 ° F braten, in Folie bedeckt, 1 Stunde lang. Entfernen Sie die Folie, bis der Kürbis braun wird oder karamellisiert. Abkühlen und von der Haut entfernen. Während der Kürbis kocht, das Gemüse vorbereiten und unter häufigem Rühren anbraten, bis es weich und undurchsichtig ist. Pfanne mit Apfelwein ablöschen und auf die Hälfte einkochen. Kürbis zugeben und nochmals auf die Hälfte reduzieren. Würze anpassen. In den Mixer geben und glatt rühren. Zurück in den Topf geben und erhitzen. Gewürze noch einmal anpassen. Vor dem Servieren saure Sahne einrühren.

Kräuter-Windrad

  • 1 Blätterteig-Teig
  • 2 EL. Gehackter Thymian
  • 2 EL. Gehackte Petersilie
  • 2 EL. Gehackter Rosmarin
  • 2 EL. Gehackten Schnittlauch
  • 1 Ei, geschlagen

Blätterteig mit Ei bestreichen. Mit gehackten Kräutern bestreuen und so fest wie möglich zusammenrollen. Rolle ins Gefrierfach legen. Schneiden Sie leicht schräg, etwa ¼" dick. Bei 350 ° F backen, bis sie goldbraun sind.

Entenkükenbrust & Beinkur

  • 6 Entenküken, ganz
  • 5 Tassen koscheres Salz
  • 5 Tassen hellbrauner Zucker
  • 2 Orangenschalen
  • 2 Bund Thymian
  • 2 Bund Rosmarin
  • ½ Tasse Wacholderbeeren
  • ½ Tasse schwarze Pfefferkörner
  • 10 Lorbeerblätter

Bereiten Sie Enten zu, indem Sie die Brüste entfernen, aber die Flügelknochen intakt halten. Den Knochen fransen, das Fett einritzen. Beine entfernen und in eine 400er Pfanne geben. Leber entfernen und für Périgourdine-Sauce für Rindfleisch aufbewahren. Bedecken Sie die Beine 24 Stunden lang mit der Kurmischung. In einer großen Schüssel alle Zutaten für die Kur miteinander vermischen. Verarbeiten Sie jeweils die Hälfte der Kur im Robo-Coupe, bis Orangenschale und Kräuter abgebaut sind (ca. 45 Sekunden). Reiben Sie das gesamte Heilmittel auf die Entenkeulen. 24 Stunden aushärten lassen. Als nächstes die Pökelung abspülen, mit Entenfett oder -öl bedecken und bei 275°F 4-5 Stunden kochen (bis das Fleisch vom Knochen fällt).

Geröstete Gemüse-Quinoa

  • 4 Tassen Quinoa
  • 8 Unzen. Zucchini
  • 8 Unzen. Gelber Kürbis
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelber Popper
  • 1 Pfund Kirschtomaten
  • 1 Unze. Basilikum
  • 1 Unze. Grüne Zwiebel
  • 1 Tasse Olivenöl
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack

Quinoa aufblühen lassen und zum Abkühlen in eine 400er Pfanne geben. Kürbis- und Zucchinihaut in ¼" Stücke würfeln. Kirschtomaten halbieren. Restliches Gemüse in ¼" Stücke würfeln. In einer rauchig heißen Bratpfanne Öl hinzufügen und wieder erhitzen. Gemüse scharf anbraten, damit es knusprig bleibt. Quinoa dazugeben und verrühren

Himbeer-Balsamico-Reduktion

  • 2 Tassen Balsamico-Essig
  • 1 Tasse Perfektes Püree Himbeere
  • 3 Zweige Thymian, frisch
  • 2 Zweige Estragon, frisch
  • 2 Schalotten, gebraten
  • ¼ Tasse Zucker
  • ½ Zitronenschale

Schalotten in einer flachen Saucenpfanne anrösten. Thymian hinzufügen, es sollte knistern und leicht rösten. Restliche Zutaten hinzufügen und auf die Hälfte reduzieren. Abseihen und bei Raumtemperatur lagern.

Périgordine-Sauce

  • 6 Entenleber, gehackt
  • 3 EL. Trüffel in Dosen
  • 2 Schalotten, in Scheiben geschnitten
  • 1 Zweig Thymian
  • 2 Tassen Demi Glace
  • ½ Tasse Portwein
  • 1 Esslöffel. Butter
  • 3 Zehen Knoblauch, gehackt

Erhitzen Sie eine mittlere Bratpfanne und fügen Sie die ganze Butter hinzu. Fügen Sie Schalotten und Knoblauch hinzu, bis sie leicht gebräunt sind. Gehackte Entenleber und Thymian hinzufügen, bis sie aromatisch und leicht gebräunt sind, ungefähr 45 Sekunden. Mit Portwein ablöschen und eine Minute kochen. Fügen Sie zwei Tassen Demi Glace hinzu und passieren Sie die Tammise.

Geschmorte Rippchen

  • 10 Pfund. Kobe Short Ribs
  • 4 Pfund. Große gelbe Zwiebeln, gehackt
  • 2 lbs. Große Karotten, gehackt
  • 2 lbs. großer Sellerie, gehackt
  • 3 Gallonen. Kalbsfond

Rinderrippchen in der Pfanne anbraten. In eine 600er Pfanne mit Mirepoix geben, Bankettgarnitur. Mit Kalbsfond bedecken. 3-4 Stunden bei 300 ° F kochen, bis die Gabel zart ist. Abkühlen, abseihen und Flüssigkeit aufbewahren. Kurzes Rippenfleisch ziehen, Torchon und Reste für Ravioli einfrieren.

Nudelteig

  • 1 Pfund AP Mehl
  • 1 Tasse flüssiges Eigelb
  • 2 ganze Eier
  • 1 Unze. Schlagsahne
  • 1 Unze. Natives Olivenöl extra

Mehl auf die saubere Arbeitsfläche geben. Eine Mulde in Mehl formen und Eier, Sahne und Olivenöl in die Mitte gießen. Mit einer Gabel die Eiermischung langsam zu Mehl verarbeiten, bis sich ein Teig bildet. Teig 8 Minuten kneten, bis er leicht elastisch wird.

Kurzripp-Ravioli

  • 8 Unzen. Schalotten, Hackfleisch
  • 2 Unzen. Knoblauch, gehackt
  • 1 Tasse Demi Glace
  • 8 Unzen. Fontina-Käse
  • 2 lbs. Kobe Short Ribs, geschreddert
  • 1 Rezept Nudelteig
  • 1 Esslöffel. Thymianblätter
  • 2 EL. Petersilie, gehackt
  • 2 Unzen. Geklärte Butter
  • 2 Unzen. Cognac

Knoblauch und Schalotten in Butterschmalz anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Kräuter hinzufügen und 30 Sekunden kochen lassen. Mit Cognac ablöschen. Vom Herd nehmen und mit Käse und geriebenen kurzen Rippen kombinieren. Nudelteig mit der Nudelmaschine auf Stufe 3 ausrollen. 2 EL. von Short-Rib-Füllung auf Nudelteig. Mit dem zweiten Nudelteigblatt abdecken. Schneiden Sie Ravioli mit einer 2,5"-Ringform.


Anweisungen

Olivenöl, Sternanis, Thymian, Zitronenschale und gewürfelte Selleriewurzel in eine Schmorpfanne mit hohem Rand geben und bei schwacher Hitze erhitzen. Wenn die Temperatur 140 Grad erreicht (verwenden Sie ein Kochthermometer), fügen Sie die Kabeljaufilets hinzu und achten Sie darauf, dass sie gerade mit Öl bedeckt sind. Etwa 30 Minuten kochen lassen und das Öl bei 140 Grad halten, bis der Fisch zu blättern beginnt. Den Fisch herausnehmen und auf einem Blech abtropfen lassen. Den Sellerie weiter kochen, bis er weich ist, dann herausnehmen und beiseite stellen. Sobald der schwarze Kabeljau abgekühlt ist, in große Stücke schneiden und beiseite stellen.

In einer Schüssel Joghurt, Zitronensaft, Öl und Za&rsquoatar verrühren. Nach Geschmack würzen. In einer anderen Schüssel 3 Esslöffel des Dressings mit der Sellerie-Wurzel-Julienne vermischen und gut vermengen. Nach Geschmack würzen und mindestens 1 Stunde ruhen lassen. In einer Schüssel den gewürfelten geräucherten Zobel mit gerade genug Dressing zum Überziehen werfen. Den Treviso-Frisée-Salat mit ausreichend Dressing bestreichen und nach Belieben würzen. Gleiche Mengen Sellerie-Wurzel-Julienne in der Mitte jedes Tellers anrichten, mit dem Kabeljau-Confit und dann mit dem geräucherten Zobel belegen. Etwas Treviso und Frisée beiseite legen. Etwas Dressing um den Fisch träufeln. Mit den Endivienstangen, dem Konfit der Selleriewurzel, den in Scheiben geschnittenen Selleriestangen und -blättern garnieren und jeden Salat mit geröstetem Sesam bestreuen. (Erschienen 2007)


Frisée- und Wildpilzsalat mit pochiertem Ei Rezept - Rezepte

Bistro-Kochen zu Hause

Ebenso verlockend ist die Organisation. Beginnend mit "The Art of the Salad", das eine besonders gute Version von Frisésalat mit Speck und pochiertem Ei enthält, und "Small Plates" wie Wild Mushroom and Roasted Garlic Sandwich, geht es dann um herzhafte Torten, Gratins und Galettes wie frischer Ziegenkäse, geröstete Beete und Walnuss-Tarte stärkehaltige Gerichte wie Krabben-Risotto mit Erbsen und Minze und Fisch im Bistro-Stil wie der schnelle und einfache Heilbutt mit Weißwein, Schalotten und Basilikum. Fleisch und Gemüse sind ebenso stark vertreten – es gibt ein Mini-Repertoire an Brathähnchen- und Entenconfit-Gerichten – ebenso wie einfache, aber „fertige“ Desserts wie Souffl ed Lemon Custard und Chocolate Mousse Cake. Mit einem nützlichen Abschnitt über Techniken (das "Walk-Away-Braten" bei moderaten Temperaturen sorgt für Entsafter-Ergebnisse, sagt der Autor), guten Ratschlägen zum Vorratsschrank und Farbfotos, die die Küchenarbeit noch mehr anregen. --Arthur Böhm

Die Bistro-Küche – mutig und vollmundig – ist eher die beste Hausmannskost als die Restaurantküche, mit langsam gekochten Eintöpfen, exquisit gebratenen Hähnchen, perfekt gebratenen Steaks, lebendigen Salaten, frischen Obsttörtchen und beruhigenden Puddings. Jetzt hilft Gordon Hamersley vom renommierten Hamersley's Bistro in Boston Hobbyköchen, diese klassischen Gerichte in ihre eigene Küche zu bringen.
Bistro Cooking at Home bietet ein komplettes Menü mit vielseitigen Auswahlmöglichkeiten für Köche, die anspruchsvolle, aber einfach zuzubereitende Komfortgerichte suchen. Viele der Gerichte ermöglichen das "Walk-away-Cooking", wie Eintöpfe, Braten oder Schmorbraten. Und viele dieser Gerichte schmecken am besten, wenn sie ein oder zwei Tage im Voraus zubereitet werden, was die Unterhaltung idiotensicher macht. Obwohl der Akzent französisch ist, spiegeln Gerichte wie mit Blauschimmelkäse gefüllte Hamburger und Pear Cranberry Crumble die rein amerikanischen Wurzeln von Gordon Hamersley wider.

Beginnen Sie ein Bistro-Essen zu Hause mit Hamersleys klassischer Onion Soup au Gratin oder dem unverkennbaren Wild Mushroom and Roasted Garlic Sandwich. Als Hauptgericht gibt es Brathähnchen (Sie können es im Voraus kochen und unter dem Grill aufwärmen), New England Bouillabaisse mit Rouille und Croutons oder marokkanische Lammhaxen. Pasta, Polenta und Risotto erhalten französische Finesse in Gerichten wie Risotto mit Zitronenduft mit Morcheln und Schnittlauch und im Ofen gebackener Penne mit Zwiebeln, Walnüssen und Ziegenkäse. Das Kapitel Herzhafte Torten, Gratins und Galettes bietet so reichhaltige Gerichte wie Portobello Mushroom und Roquefort Galette oder Creamy Bistro Potato and Lauch Gratin, jedes praktisch eine Mahlzeit für sich. Sogar Gemüse wird in Gerichten spannend gemacht, die von gerösteten Artischocken mit Knoblauch und Pancetta-Brotkrumen bis hin zu Garlicky Kartoffelpüree reichen. Zu den Bistro-inspirierten Desserts gehören Maple Crème Brand#251l e, Profiteroles with Easy Chocolate Sauce und ein dichter Schokoladen-Trüffel-Kuchen.

Alle Hauptgerichte werden von fachkundigen, bodenständigen Weinempfehlungen von Fiona Hamersley, Gordons Frau, die den Weinservice im Restaurant leitet, begleitet. Mit der fachkundigen Anleitung der Hamersleys können Sie bei jedem Schritt die Romantik eines Bistro-Dinings zu Hause nachempfinden.


Frisée- und Wildpilzsalat mit pochiertem Ei Rezept - Rezepte

Werden Sie kreativ bei Ihrer Vorbereitung. Obwohl ein herkömmliches Rezept Lendensteak mit Spiegeleiern kombiniert, wählen Sie aus der Vielzahl von Steakschnitten und Eierstilen, um ein charakteristisches Gericht zu kreieren – und benennen Sie es nach Papa.

Fügen Sie ein grünes Gemüse hinzu, um den Teller (und das Cholesterin) hervorzuheben, und wählen Sie eine „signature Würze“ aus: alles von Chimichurri-Sauce oder Chutney bis hin zu Curry-Ketchup oder hausgemachter Wildpilz- und Rotweinsauce.

BEGINNEN SIE MIT DEM STEAK

ENTSCHEIDEN SIE SICH FÜR DIE EIER

Spiegeleier sind beliebt, und das Eigelb liefert eine „Sauce“ für das Steak – ebenso wie pochiertes Eigelb. Aber Sie können jede Art von Eiern servieren, die Papa bevorzugt: Rührei, gekocht, hart gekocht und in Scheiben geschnitten, ein Pilzomelett, eine Frittata.

Unser charakteristisches Steak- und Eierrezept wurde von den cleveren Interpretationen von Chefkoch Thomas Keller inspiriert (sein Oysters and Pearls ist eine Sabayone aus Perlentapioka mit Austern und Störkaviar [Kaviar-Eier werden Perlen genannt>):

Die meisten Restaurants servieren Steak und Eier mit einer Beilage von Rösti oder anderen Kartoffeln. Aber das Gericht braucht mehr Ausgewogenheit als ein Haufen gebratener beiger einfacher Kohlenhydrate.

Also nimm was Grünes. Wir mögen:


ABSCHLIESSEN MIT EINER KRÄUTERGARNITUR

Nichts nimmt ein Gericht besser auf als frische Kräuter. Bestreuen Sie Ihre Kreation mit einem oder zwei Lieblingskräutern: Basilikum-Chiffonade, gehacktem Schnittlauch, Koriander, Petersilie oder Rosmarin.


Rezept: Wildpilzrisotto mit pochiertem Ei

Es ist Winter, was bedeutet, dass es auf dem Markt eine Fülle von Waldpilzen gibt. Einer meiner Lieblingswildpilze ist der Igelpilz – ein ‘Pilz mit “Zähnen” unter der Kappe anstelle von Kiemen. Sie schmecken einem Pfifferling sehr ähnlich und sind in der Regel sauberer und billiger als ein Pfifferling. Sie haben hohle Stiele, daher wiegen sie weniger als der durchschnittliche Pilz, was das Kochen mit ihnen sehr wirtschaftlich macht.

Eine der besten Möglichkeiten, die erdigen, waldigen Aromen von Waldpilzen zu präsentieren, ist die Verwendung in Risotto. Entgegen der landläufigen Meinung ist Risotto sehr einfach zuzubereiten und schwer zu vermasseln. Es gibt definitiv eine Technik, die ich unten beschreiben werde. Meistens erfordert es nur viel Aufmerksamkeit und Rühren, aber es ist nicht schwer zu machen. Risotto ist ein sehr vielseitiges Gericht, und Sie können jede der Zutaten hier durch ähnliche ersetzen. Anstelle von Gemüsebrühe können Sie Hühnchen oder Pilze verwenden. Anstelle von Schalotten können Sie auch eine Zwiebel verwenden. Ich habe trockenen weißen Wermut anstelle von Weißwein verwendet, denn das war es, was ich zur Hand hatte. Wenn Sie keine Igelpilze finden können, verwenden Sie Pfifferlinge, Creminis, Königstrompeten oder Steinpilze. Haben Sie keine Angst, dieses Gericht an die Zutaten anzupassen, die Ihnen zur Verfügung stehen.
Jetzt fragen Sie sich vielleicht, warum das Ei? Nun, es ist eine billige und köstliche Proteinquelle für einen. Zweitens sind sie eine klassische Paarung mit Waldpilzen. Drittens esse ich gerne Risotto mit etwas “saucy” obendrauf, sei es Ossobucco, Schweineragout oder eine andere Art von geschmortem Fleisch mit einer reichhaltigen Sauce. Ich habe nicht immer 5 Stunden Zeit, um eine Kalbshaxe langsam zu garen, daher ist das ölig-klebrige Zentrum eines perfekt pochierten Eies ein großartiger Ersatz.

Der wichtigste Faktor für ein gutes Risotto ist die Qualität der Brühe, mit der es zubereitet wird. Hausgemachter Vorrat ist am besten. Wenn Sie noch nie Ihren eigenen Vorrat zu Hause hergestellt haben, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, damit anzufangen. Gemüsebrühe dauert nur ein paar Stunden (im Gegensatz zu Hühnerbrühe, die 8 oder 9 Stunden dauern kann) und Sie können alles verwenden, was Sie im Kühlschrank herumtreiben. Wenn du Zeit für Hühnerbrühe hast, findest du hier mein Rezept dafür. Ansonsten können Sie zur Not natriumarme Aktien vom Markt verwenden. Achten Sie nur darauf, dass es natriumarm ist, da Sie viel Flüssigkeit abkochen und das Risotto leicht in zu salziges Gebiet wandern kann, bevor Sie es wissen.

Der nächste zu berücksichtigende Punkt ist die zu verwendende Reissorte. Ich verwende immer Arborio-Reis, eine italienische Sorte von knackigem, kurzkörnigem Reis, die hier in den USA häufig für Risotto verwendet wird. Es gibt andere Typen, die Sie verwenden können, aber arborio ist am einfachsten zu finden. Carnaroli gilt als eine der feinsten und cremigsten Sorten. Wenn Sie etwas davon finden können, lassen Sie es mich wissen, damit ich es auch besorgen kann.

Lesen Sie dieses Rezept unbedingt von Anfang bis Ende, bevor Sie beginnen. Ich habe es so geschrieben, dass alles perfekt getimt wird. Sie pochieren Ihr Ei, während Ihr Risotto fertig gekocht ist, also ist ein wenig Multitasking erforderlich. Be sure that you understand how to poach an egg before you begin (I’ve included a link to my poached egg tutorial below). If you are not comfortable poaching an egg, you can fry one over-easy for a similar result. Most of all, don’t forget to stir! Risotto is all about constant stirring, and while you can rest for a minute or two at a time, be vigilant so you don’t burn it.

Wild Mushroom Risotto with a Poached Egg
Serves 2 (dinner-sized portions)
Prep time: 15 min.
Cooking time: 20 min.

Zutaten:
1 Tasse Arborio-Reis
5+ cups home-made or low-sodium stock (vegetable, chicken, or mushroom)
6-8 oz. wild mushrooms, sliced (hedgehogs, chanterelle, porcini, king trumpet, cremini, etc.)
1/2 cup finely grated Parmesan or other hard Italian cheese
3 EL. ungesalzene Butter
1/2 cup dry white wine or dry white vermouth
1 large or 2 medium shallots, finely diced
2 very fresh eggs
2 EL. vinegar (any kind will do, but I tend to use white wine vinegar)
2 EL. chopped fresh parsley
Salz & Pfeffer

  1. Heat the stock in a small pot and keep it hot (but don’t boil it).
  2. In a small skillet, heat 1 tbsp. of butter until it foams.
  3. Add the sliced mushrooms to the pan with a sprinkle of kosher salt (this helps draw the moisture out) and cook for 5-6 minutes until most of the moisture cooks off and they begin to brown. Vom Herd nehmen und beiseite stellen.
  4. In a large skillet, melt 2 tbsp. of butter over medium heat until it foams.
  5. Add diced shallots to the pan and sprinkle with kosher salt to prevent browning.
  6. Cook shallots, stirring frequently, until they turn translucent, but don’t allow them to brown.
  7. Add the arborio rice to the shallots and butter. Cook, stirring constantly, for 3-4 minutes until the edges of the rice grains become translucent. This step is important and will result in creamy risotto.
  8. Turn the heat up to medium-high. Add the white wine or vermouth to the rice and stir constantly until mostly absorbed.
  9. Add a ladle-full (or 3/4 cup) of the hot stock to the rice and stir constantly until mostly (but not completely) absorbed. The mixture should be bubbling, but not sizzling. Keep repeating this step, it will take 15 minutes or so to get through all the stock. Keep stirring, stirring, stirring, and be sure to taste it as you go, testing for done-ness.
  10. When you are about halfway through your stock additions, fill a tall-sided skillet or low-sided saucepan with 2-3 inches of water and heat it until it simmers.
  11. Add the 2 tbsp. of vinegar to the simmering pot of water.
  12. Back to the risotto – keep stirring, tasting, and adding hot stock. You will notice the liquid changes from brothy to creamy when it’s approaching done-ness.
  13. Once the risotto is almost done, you can add your eggs to the small pot of simmering water to poach. Click here to read my full tutorial on poaching eggs. Once they are in the water, cook them for 3 minutes until the yolks are still soft to the touch but the whites are cooked through. Remove them from the water with a slotted spoon and set aside.
  14. Add the cooked mushrooms to the almost-finished risotto and stir.
  15. At this point, your risotto should be done or close to it. Keep going until the consistency is perfectly creamy but not over-cooked. You want it to have enough liquid so it’s just slightly soupy. Once it’s done, add more stock to make it a little creamier, if needed.
  16. Schalten Sie die Hitze aus. Add the grated cheese and season to taste with salt & pepper. You will probably need quite a bit of salt if you used home-made stock. Don’t be afraid of salt, but taste it as you go so you don’t over-salt it.
  17. Plate your risotto in a large bowl, mounding it in the center. Make a little well in the middle with your spoon, then lay the poached egg in the middle. Sprinkle the hot egg with a little salt, some fresh black pepper, a little extra grated cheese, and finally sprinkle with chopped parsley.

You’re done! It should look a little something like this:
If you are eating this for breakfast, you have won at life. If you’re eating it for dinner, be sure to pair it with some dry bubbly wine, such as an inexpensive crémant or even a real Champagne if you’re feeling fancy. I would even go as far as pairing it with a French sparkling rosé of pinot noir, to compliment the earthy mushroom flavors. I would avoid any wines that are excessively fruit-forward, erring on the side of mineral.

What’s your favorite way to enjoy risotto? Do you have any tips of your own? Lass es uns in den Kommentaren wissen!