Cocktailrezepte, Spirituosen und lokale Bars

11 Great American Amari zum Ausprobieren

11 Great American Amari zum Ausprobieren

Minnesota fernet? Ananas Amaro? Unser kollektiver Durst nach dem italienischen Likör Amaro ist keine bittere Pille. Wir haben den alkoholarmen, rinden- und botanischen Digestif so voll und ganz angenommen, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis in Amerika hergestellte Versionen zu blühen begannen.

Um die Wende unseres laufenden Jahrzehnts starteten Unternehmen wie Root in Pennsylvania und Leopold Bros. in Colorado einige der ersten ernsthaften Streifzüge in den Bereich der Digestifs. Heute stehen Produzenten von Buffalo bis Los Angeles an der Spitze einer zweiten Welle einheimischer Amaros. Dies sind 10 herausragende Merkmale, die Sie jetzt ausprobieren sollten.

  • In Anspielung auf Cynar ist dieser Amaro von Don Ciccio & Figli aus Washington, DC, traditionell. Kein Wunder, denn Besitzer und Brennerei Francisco Amodeo ist die fünfte Generation, die sich an den Familienrezepten versucht, die sein Urgroßvater Ende des 19. Jahrhunderts an der Amalfiküste begonnen hat. „Der C3 Carciofo basiert auf einem sehr alten Rezept aus dem Jahr 1911“, sagt Amodeo. Der Amaro besteht jetzt aus drei verschiedenen Sorten kalifornischer Artischocken, die verwendet werden, um genau die richtige herzhafte, pflanzliche Note zu erhalten, zusammen mit Grapefruit aus Texas und rund 18 anderen Pflanzenstoffen. Es hinterlässt eine wohlschmeckende, angenehme Bitterkeit am Gaumen, die von selbst wirkt oder einen brütenderen Tausch gegen Campari in einem Boulevardier ermöglicht.

  • Journalisten, die Brennereibesitzer geworden sind Melkon Khosrovian und Litty Matthews lieben es, Ideen auf den Kopf zu stellen und neue Wege zu finden, um neue Wege für ein Projekt zu finden. Inspiriert von der Tradition der IPAs an der Westküste, kommt das Bittere hier nicht von typischen Amari-Wirkstoffen, sondern von Bravo-, Citra- und Simcoe-Hopfen, die das dominierende Aroma sind und zusammen mit einem gewissen Gegengewicht aus Zuckerrohr einen ziemlich cleveren Geschmack haben. Dieser New World Amaro ist weniger ein Schluck für sich allein und eignet sich zum Herumspielen, insbesondere für die Bier-oder-Büste-Freunde in Ihrer Menge.

  • Es macht Spaß, an diesem Amaro der Neuen Welt zu schnüffeln und zu versuchen, die Botanicals herauszusuchen, von denen es viele gibt: Bio-Mohn und Lorbeerblatt aus Kalifornien; eine Fülle von Zitrusfrüchten wie Orange, Zitrone und Grapefruit; Bärentraube, rosa Pfefferkorn, Löwenzahn, Mariendistel, Klette, Rue, Artischocke, Enzian, Geranie und Kirschrinde. Ähnlich wie Angelenos Eintrag fühlt sich dieser Amaro im Stil von Wermut an und ist sicherlich ein vielseitiger Cocktail-Modifikator oder eine schöne Ergänzung zu einem Glas Brut-Prosecco.

  • Dieses beeindruckende Fernet wurde 2015 von Tyrrell Hibbard und Steffen Rasile in Helena, Mont., Begonnen und ist eine wunderschön ausgewogene Mischung aus Safran, Kamille, Minze, Myrrhe, Rhabarber und anderen lokalen Pflanzenstoffen, die auf Getreidebasis aus Montana mazeriert wurden. Die intensiven, aber gut vermischten Aromen sind nicht nur harmonisch, sondern der Abgang hinterlässt bei diesem 71-prozentigen Amaro eine genau die richtige Bitterkeit. „Amaro ist der Hauptgrund, warum ich in das Destillationsgeschäft eingestiegen bin“, sagt Rasile. "Ich war immer wieder erstaunt über die Vielfalt der Aromen und die Komplexität einer einzelnen Kategorie von Spirituosen."

    Fahren Sie mit 5 von 11 fort.

  • Möglicherweise waren es die kalten Gegenden von Lockhouses Heimatstadt Buffalo, die den ultimativen Stil dieses gemütlichen Digestifs inspirierten. Cinchona, Quasia-Wurzel und Mariendistel verstärken die bittere Seite der Dinge, und der Rest der abgerundeten Aromen wird von einer Mischung aus Sassafras, Orangen- und Zitronenschale, Kardamom und Zimt dominiert, die alle in einem New Yorker Mais mazeriert sind Grundgeist. Alles in allem werden Sie den nächsten bequemen Stuhl suchen, der vor einem Kamin geparkt ist. Während Turbinadozucker die Hauptquelle für Süßstoffe ist, „wollten wir diesem Geist auch eine wahrgenommene und natürliche Süße aus den Pflanzenstoffen verleihen, also spielten wir mit der Verwendung von rohen Rübenwürfeln und Holunderbeeren aus der Region“, sagt Mitinhaber Cory Muscato . "Ich finde Amari so faszinierend und berühmt wegen der großen Auswahl an Stilen und Produktionsmethoden, mit denen sie hergestellt wurden."

  • Heirloom ist ein Spin-off, das sich die Barkeeper-Besitzer von Bittercube Bitters aus Milwaukee ausgedacht haben. Mit seiner Likörlinie, die gerade im Sommer 2018 auf den Markt kam, zielt Heirloom auf das Exotische ab. Von seiner tiefgoldenen Farbe bis zu seiner reichen, weichen, rutschigen Textur und Exotik Heirlooms tropisch gesinnter Einstieg mit kandierter Ananasnase ist eine Abfüllung außerhalb des Stiefels, die nach Tiki-Experimenten oder sogar ein paar Eiswürfeln, Gurkenscheiben und einem Schuss Club-Soda an einem heißen Sommertag verlangt.

  • Es ist sinnvoll, dass in der Weinregion, in der die USA bekannt wurden, möglicherweise Amaro produziert wird und eines der erfolgreichsten Unternehmen in Familienbesitz dahinter steht. Lo-Fi ist eine in Napa ansässige Zusammenarbeit zwischen E. & J. Gallo und Steven Grasse (bekannt als Root, Hendrick und Sailor Jerry). Ihr Enzian-Amaro beginnt mit einer angereicherten Weißweinbasis und enthält neben dem gleichnamigen botanischen Produkt auch Anis, Chinarinde, Hibiskus, Grapefruit, Ingwer, Bois de Rose und Orangenölbitter. Es hat einen ausgesprochen fruchtigen, blumigen Charakter und fühlt sich saftig und frisch im Mund an, mit einem anhaltenden, sanften Abgang mit Zitrusschale. Es macht ein schönes U-Boot für Aperol in einem Spritz.

  • Im Dezember veröffentlicht, ist dies eine Zusammenarbeit zwischen zwei Produzenten von Grand Rapids, Michigan: Long Road Distillers und Madcap Coffee Company. Die Bohnenbasis, auf der sie sich für den Likör niederließen, ist Reko aus der äthiopischen Region Kochere. Sie bietet der Kombination der im Amaro verwendeten Pflanzenstoffe, insbesondere Myrrhe, Putenrhabarber, Orange und Wermut, einen Reichtum an Zitrusöl und kandiertem Ingwer. Während sie nicht die Ersten sind, die einen Amaro herstellen, der nach Kaffee für eine zusätzliche Komplexität sucht, scheinen sie die Ersten zu sein, die sorgfältig darüber nachdenken, was dieser Kaffee ist und sein sollte (auch bekannt als ein einziger Ursprung) und sich wirklich einwählen wie es mit den Botanicals spielt.

    Fahren Sie mit 9 von 11 fort.

  • Wenn ein Amaro auf dem Podest von Pretty stehen kann, hat dieser von L.A.'s Ventura Spirits eine perfekte Haltung. Bei Ventura dreht sich alles um die Beschaffung aus der Fülle der großartigen Produkte Kaliforniens, angefangen bei der Weinbasis, die von Paso Robles stammt und vor Beginn der Mazeration mit lokalem Brandy angereichert wird. Und diese lokalen Pflanzen sind ein frischer, duftender Garten voller Genüsse: Orangen- und Zitronenschale, Zitronenverbene, Rose, Kamille, Jasmin, Majoran (die letzten drei plus die Zitrusfrüchte leuchten wirklich in den Aromen) und freche Gewürze aus Sternanis und Sassafras. Mit den Grundnoten von Rue, Enzian und Quassia-Rinde, die im Abgang eine schokoladige Note hinzufügen, trinkt es fast mehr wie ein aromatisierter Wein als wie ein Amaro. Aber nippen Sie daran, denn das ist wirklich der beste Weg, dies zu erleben, obwohl es überraschend gut mit Bourbon spielt.

  • Laut Mitbegründer Jon Kreidler hat dieser Amaro satte 25 Pflanzenstoffe, die in der Bio-Maisbrandbasis mazeriert sind. Wie es bei Amari traditionell ist, sitzt es für einen Zauber in Eiche, damit sich die Aromen optimal vermischen. Dieser Amaro hat eine wirklich coole, herzhafte Qualität, die sich mit Aromen von getrockneten Steinpilzen, Salbei, Fenchel und Kardamom präsentiert. Es ist hell und flink am Gaumen und hinterlässt eine sanfte, anhaltende bittere Minze auf Ihrer Zunge, die Sie dazu bringt, es immer wieder aufzunehmen.

  • Tattersalls Fernet schaukelt aus dem Tor mit einer wunderschönen alpinen Schokoladen-Minz-Nase, zusammen mit Noten von Sassafras, Waldkiefer und Lakritz. Es hat ein etwas höheres ABV als der Amaro (35 Prozent im Gegensatz zu 30 Prozent), und diese Minzqualität betont wirklich die zusätzliche Hitze, zusammen mit einem wachsenden Schlag barkiger Bitterkeit, die dieses in Amerika hergestellte Fernet ach so befriedigend macht eine winterliche, gutmütige, kohlenhydratreiche Fleischmahlzeit.


Schau das Video: PS5 Hardware Reveal Trailer (Januar 2022).