Cocktailrezepte, Spirituosen und lokale Bars

Cereal Killer Café Lands in London

Cereal Killer Café Lands in London


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Londons erster Müsliriegel hat gerade seine Türen im angesagten Stadtteil Shoreditch in East London geöffnet. Das in der Brick Lane ansässige Cereal Killer Café bietet mehr als 100 verschiedene Cerealienmarken aus aller Welt, 20 Toppings wie Regenbogenstreusel und Bananenscheiben und 30 Milchsorten für nostalgische Naschkatzen. Diese „Müslibar“ bietet kleine Schüsseln mit Müsli für 2,50 £ (4 $), mittlere Schüsseln für 3 £ (4,75 $) und große Schüsseln für 3,50 £ (5,50 $) – alle zum Frühstück, Mittag- und Abendessen erhältlich. Gary Keery, der Miteigentümer des Cafés (zusammen mit seinem Bruder Alan), erklärte: „Wir dachten: ‚Nun, warum gibt es keinen Ort, an dem man sich einfach hinsetzen und eine Schüssel Müsli essen kann?‘“

Überraschenderweise geht die Neuheit des Cafés weiter. Ebenfalls erhältlich sind „Cerealien-Cocktails“, alkoholfreie Mischungen verschiedener Cerealien, Milch und Toppings. Ihr Cocktail „Double Rainbow“ zum Beispiel kombiniert Trix, Fruity Pebbles und Erdbeermilch, gekrönt mit gefriergetrockneten Marshmallows.

Als Hipster-Hit werden die Gäste von einer Vintage-Atmosphäre umgeben sein: Denken Sie an Old-School-Erinnerungsstücke und Zeitschriften, Müslischachtel-Spielzeug, alte Cartoons, die auf ihren Fernsehern laufen, und einen Soundtrack aus den 1980er und 1990er Jahren. „Wir möchten, dass die Leute hereinkommen und denken: ‚Gott, erinnerst du dich daran?‘ und sich einfach wieder wie ein Kind fühlen“, sagte Keery.

Es ist noch nicht entschieden, ob dieses Londoner Unternehmen eine Kraft oder eine kurzlebige Modeerscheinung sein wird, aber die Chance, Ihr zuckerhungriges inneres Kind zu füttern, war noch nie so aufregend oder buchstäblich.


Löffel bereit: Londons erstes Müsli-Café eröffnet im Dezember

Erinnern Sie sich, als wir Ihnen erzählten, dass die Zwillingsbrüder Gary und Alan Keery versuchten, 60.000 Pfund zu finanzieren, um ein Müsli-Café in London zu eröffnen?

Nun, meine Freunde, dieser Tag ist gekommen.

Ja, das Cereal Killer Café (immer noch ein toller Name) wird am 10. Dezember in der Brick Lane in Shoreditch, East London, eröffnet – gerade rechtzeitig, um die Weihnachtsfeier-Kater des Untergangs zu lindern.

Besucher des Cafés können aus rund 100 Cerealien wählen, die Gary und Alan aus der ganzen Welt bezogen haben.

Gary sagte uns: „Das obskurste Müsli, das wir haben, ist wahrscheinlich das Müsli von Oreo O aus Südkorea. Es wurde 2003 überall auf der Welt eingestellt, aber es ist dort immer noch verfügbar und wir haben einige.“

Und das ist nicht alles. Sie können Ihre Schüssel mit 13 verschiedenen Milchsorten (wir können nicht einmal 13 verschiedene Milchsorten nennen) und 20 Belägen individuell gestalten.

Neben der internationalen Müsli-Extravaganz serviert das Café auch andere Frühstücksfavoriten, darunter 18 Sorten Pop-Tarts (ja! Nur ja!), Toast und Kaffee von Allpress in der nahe gelegenen Redchurch Street.

Also, was machen die Jungs, die Müsli so lieben, dass sie ein ganzes Café eröffnen, das ihm gewidmet ist, wie in ihren Schüsseln? Gary gestand: „Mein persönlicher Favorit sind die Cerealien mit Erdnussbuttergeschmack aus Amerika!“


Wütende Demonstranten greifen das Müsli-Café des Hipsters in London an

LONDON -- Eines der sich am schnellsten verändernden Viertel Londons hallt vom Knistern, Knistern und Knallen des Konflikts wider.

Ein Café im East End, das 120 Sorten Frühstückszerealien serviert – zusammen mit 30 Sorten Milch – ist zu einem überraschenden Brennpunkt für Proteste in einer Stadt geworden, die zunehmend zwischen Arm und Reich polarisiert.

Das Cereal Killer Cafe hat seit seiner Eröffnung vor neun Monaten sowohl Spott als auch große Menschenmengen angezogen und bietet eine Fülle von Flocken, Pops und Puffs ab etwa 3 Pfund (4,50 US-Dollar) pro Schüssel. Am Wochenende zog es den Zorn von Anti-Gentrifizierungs-Demonstranten auf sich, die das Geschäft mit brennenden Fackeln umstellten und "Abschaum" an die Fenster kritzelten, als Kunden im Keller Schutz suchten.

"Es ist ein bisschen seltsam", sagte Gary Keery, der das Café mit seinem Bruder Alan leitet. "Ich sehe uns nicht als hasserfüllte Menschen - aber viele Leute scheinen das zu tun."

Die modisch bärtigen 33-jährigen Zwillinge aus Belfast, Nordirland, die Keery-Brüder gehören zu den neuesten Migranten in diesem vielfältigen Teil von Ost-London. Im Laufe der Jahrzehnte haben europäische Juden, Muslime aus Bangladesch und Hipster aus der ganzen Welt Bagel-Läden und Curry-Restaurants, Espresso-Bars und unabhängige Modeboutiquen in die Brick Lane und das nahe gelegene Shoreditch gebracht.

Es ist diese Vielfalt, die die Keery-Brüder dazu veranlasste, die Gegend für ihr Frühstücksgeschäft zu wählen.

Trendnachrichten

"Es passieren viele kreative Dinge", sagte Gary Keery. „Ein Katzencafé hat gerade um die Ecke eröffnet. Wir wussten einfach, dass es in der Brick Lane funktionieren würde, wenn es funktionieren würde.“

Diese Vermutung war richtig, gemessen an den Massen von Studenten, Touristen und Familien, die sich im skurrilen Café für eine Schüssel mit milchgetränktem Komfortessen anstellen, wo die Regale mit bunten Müslischachteln gesäumt sind und ein Porträt von Hannibal Lecter aus Cheerios hängt an einer Wand.

"Es versetzt die Leute zurück in ihre Kindheit, als Müsli noch Spaß gemacht hat", sagte Gary Keery.

Aber nicht jeder ist ein Fan. Am Samstag zielten Demonstranten gegen die Armut auf das Café als Symbol für all das ab, was mit der Entwicklung Londons nicht stimmt. Von innen gefilmtes Filmmaterial zeigte eine Gruppe, von denen einige Schweinemasken trugen und Fackeln trugen, die nach draußen riefen, als die Mitarbeiter den Kunden aufforderten, nach unten zu gehen.

Laut Polizei wurde ein Beamter während des Protests, der von der militanten anarchistischen Gruppe Class War organisiert wurde, durch eine herumfliegende Flasche verletzt.

Tony Travers, Experte für die britische Hauptstadt an der London School of Economics, sagt, der Getreidesturm sei "ein Stellvertreterkrieg um etwas viel, viel Größeres": die Platzknappheit in einer boomenden Stadt, deren Bevölkerung bereits 8,6 Millionen beträgt wächst jährlich um 120.000 Menschen.

Bauträger bauen jedes Jahr nur 20.000 bis 25.000 neue Wohnungen, sodass Mieten und Immobilienpreise immer höher steigen.

Im East End haben sich zu einer alteingesessenen Arbeiterklasse Tausende von wohlhabenden jungen Berufstätigen in renovierten Gebäuden und glänzenden Neubauten gesellt – und manchmal vertrieben. Das Ergebnis ist ein Bereich, in dem Bio-Läden neben Läden für alles für ein Pfund sitzen. Ein-Zimmer-Wohnungen werden für 500.000 Pfund (750.000 US-Dollar) und mehr verkauft, aber fast die Hälfte der Kinder im Stadtteil Tower Hamlets lebt in Armut.

Travers sagte, das Müsli-Café sei „ein unschuldiges Opfer eines größeren Kampfes um Territorium in der Stadt“.

Class War freut sich über die erhaltene Öffentlichkeit und plant weitere Proteste außerhalb unabhängiger Unternehmen.

"Der Kampf gegen die Gentrifizierung ist im Grunde verloren und beschleunigt sich ständig", sagte der Gründer des Klassenkriegs, Ian Bone, der Zeitung The Guardian. "Unsere Philosophie ist es daher, in bereits gentrifizierte Gebiete zurückzukehren und den Kampf zurück zu ihnen zu führen."

Die Keery-Brüder sind unerschrocken. Sie haben vor kurzem eine zweite Filiale in Londons touristenstarkem Camden Town eröffnet und haben nächsten Monat ein Müsli-Kochbuch herausgebracht.

Und der Angriff hat neue Kunden ins Café gebracht.

"Es gibt Schlimmeres auf der Welt als Menschen, die Müsli essen", sagte Tess Hoey aus Sussex in Südengland, die gekommen war, um ihre Unterstützung zu zeigen.

Sie sagte, diejenigen, die sich über die Immobilienkrise in London Sorgen machen, sollten "über russische Oligarchen sprechen - nicht über Jungen aus Belfast".

Erstveröffentlichung am 1. Oktober 2015 / 10:47 Uhr

&Kopie 2015 The Associated Press. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Material darf nicht veröffentlicht, gesendet, umgeschrieben oder weiterverbreitet werden.


London bekommt erstes Porridge Cafe: 'Im Vergleich zum Cereal Killer Cafe bieten wir mehr Wert und weniger Neuheit'

Wenn Ihr Bedürfnis nach einem obskuren Frühstück in einer Schüssel vom Cereal Killer Café nicht befriedigt wurde, dann suchen Sie nicht weiter - die neueste gesunde Frühstücksalternative ist in Form von Londons erstem Porridge Café gekommen.

Frühstücksliebhaber müssen sich nicht mehr abmühen, den Haferbrei für ihre Ernährungsbedürfnisse zu finden, da das Restaurant eine Auswahl von elf verschiedenen Getreidesorten auf einer wechselnden Speisekarte bietet. Es werden sowohl süße als auch herzhafte Gerichte angeboten. Zu den Zutaten gehören Apfel, Zimt, Chorizo, Chili und Lauch.

Die Café-Gründer Nik Williamson und Elly Harrington, die zuvor das Streetfood-Unternehmen Bow Street Kitchen leiteten, sehen das nordische Revival von Porridge als Grund für die Gründung des Cafés. Auf einem Flug nach Schweden machte Herr Williamson in Kopenhagen Halt, wo er sein erstes Porridge-Café entdeckte.

„Ich habe mich in den Ort verliebt. Es scheint in ganz Schweden und Dänemark Orte zu geben, die interessante und einzigartige Brei herstellen, und ich dachte, es wäre ideal für hier.“

Empfohlen

Das Café Shoreditch bietet „gesunden, interessanten“ Haferbrei an, der den Blick der Menschen auf Haferbrei erweitern soll. Der Café-Gründer fügte hinzu: „Die Leute kritisieren uns dafür, dass wir etwas Bestimmtes tun, aber Fish and Chips gibt es seit den 1940er Jahren und niemand mit der Wimper. Die Körner sorgen für echte Abwechslung. Selbst die herzhafte Option Porridge zu nennen, ist eine Strecke, es ist wirklich ein Risotto-Gericht. Wir hoffen, dass das Produkt für sich selbst spricht. Wir versuchen, von Gimmick wegzukommen und uns darauf zu konzentrieren, immer mehr Brei herzustellen.“


17 der coolsten Müsli-Cafés aus der ganzen Welt

Es gibt nur wenige Frühstücksspeisen, die für Amerikaner so universelle Erinnerungen haben wie Müsli.

Seit Generationen gießen Kinder Cap’n Crunch ein, bevor sie samstags Zeichentrickfilme schauen oder greifen nach den Glücksbringern, bevor sie zur Schule gehen.

Viele Erwachsene genießen immer noch die Einfachheit dieses Frühstücks, das in wenigen Minuten sättigend und fertig ist.

Die Popularität von Zerealien- und Zerealienspendern hat die Aufmerksamkeit von Unternehmern auf sich gezogen, vom Cereal Killer Cafe in London bis zu KITH Treats in New York City.

Müsliriegel, Trucks und Events sind in ganz Amerika und der Welt aufgetaucht. Schauen Sie sich unsere Liste der 17 besten Müsliriegel weltweit an und besuchen Sie einen, wenn Sie das nächste Mal in der Gegend sind.

Getreide

Cereality wurde 2003 gegründet und rühmt sich, mehr als ein Müslirestaurant zu sein, sondern eher eine Lebensart. In Houston ansässig und mit Franchises im ganzen Land, helfen Pyjama-bekleidete Cereologen den Gästen beim Zusammenstellen ihrer Kreationen, und dann fügen die Kunden die Art und Menge der Milch hinzu, die sie für ein perfektes Frühstückserlebnis wünschen.

Mix N Munch

Auf den Komfort-Feed-Trend aufspringend, eröffnete Mix N Munch 2010 als weltweit erster Müsliriegel und Grillkäse-Café. In South Pasadena, Kalifornien, gelegen, ist dies eines der günstigeren Brunch-Restaurants in der Gegend. Beginnen Sie mit einer Schüssel Müsli zum Frühstück und bestellen Sie dann zum Mittagessen einen gegrillten Käse.

KITH Leckereien

KITH Treats in New York City bietet 23 verschiedene Getreidesorten, 22 verschiedene Toppings und vier Milchoptionen. Sie sind darauf spezialisiert, Eis mit Müsli zu kombinieren und dieses süße Frühstück in ein lustiges Dessert zu verwandeln.

Papaccinos

Papaccino's hat etwas für Erwachsene, Kinder und Kinder im Herzen. Bei Ihrem Besuch gibt es einen Bereich für Kinder zum Spielen, kreative Latte-Optionen und einen Müsliriegel für alle Altersgruppen. Papaccino's mit Sitz in Portland, Oregon, ist dafür bekannt, eine große Auswahl an Kaffee, Tee, Gebäck und Müsli zur Auswahl zu haben.

Schüssel-N-Löffel

Der Bowl-N-Spoon, der erste Müsliriegel in Oklahoma, bietet seinen Gästen sowohl Müsli als auch Paninis. Verbringen Sie Ihren Samstagmorgen hier mit 30 verschiedenen Müslisorten, 20 verschiedenen Belägen und allen morgendlichen Cartoons, die an Ihre Kindheit erinnern. Sie finden sie in Tulsa.

R U Müsli-Imbisswagen

Laut ihrer Website traf Frühstück auf Dessert und hatte ein Food Truck Lovechild namens R U Cereal. Sie finden sie in Denver, die normalerweise mit Vorräten von lokalen Unternehmen bestückt sind und ihren Kunden vegane und glutenfreie Optionen anbieten. Eines ist sicher: Ihr bunt lackierter Truck ist kaum zu übersehen, sodass Sie sie in der Stadt nicht schwer finden werden.

Getreide aus einem Van

Wenn Sie Irwin, einen 1969er Dodge A108, vorbeirollen sehen, können Sie ihm auf eine gute Schüssel Müsli folgen. Die Gründer von Cereal from a Van verkaufen 50 verschiedene Getreidesorten und reisen zu Kunstfestivals, Veranstaltungen und Feiern im ganzen Land. Bisher waren sie in Portland, Santa Barbara und Austin.

Die Java-Pause

Finden Sie The Java Break in Lawrence, Kansas, 24 Stunden geöffnet und eine der günstigsten Müsliriegel auf dem Markt. Wählen Sie bis zu drei Müslisorten, wählen Sie ein Topping und etwas Milch, und dann sind Sie auf weniger als 4 US-Dollar eingestellt. Sie bieten auch andere Speisen und Kaffee zum Probieren an.

Getreidekino

Obwohl es sich eigentlich nicht um ein Restaurant handelt, ist das Cereal Cinema jeden ersten Samstag im Monat eine Veranstaltung im Athenaeum und im Indianapolis Museum of Art (IMA). Für 5 US-Dollar können die Gäste einen klassischen Film genießen und an der Müslibar eine Kreation kreieren, die zwei klassische Elemente kombiniert und großartige Erinnerungen für Familien schafft.

Cereal Killer Café

Dies war das erste Müsli-Café im Vereinigten Königreich und ist nach wie vor ein beliebter Zwischenstopp für Londoner Touristen. Sie verkaufen mehr als 100 verschiedene Getreidesorten aus der ganzen Welt, zusammen mit 30 Milchsorten und 20 verschiedenen Belägen. Sie haben auch ein Cereal Killer Cafe Kochbuch mit Top-Rezepten.

Schwarzes Milchgetreide

Getreide ist nur ein Aspekt des Angebots von Black Milk Cereal. Sie haben auch massive Milchshakes, Eisbecher, S'mores und essbare Schokoladenschalen. Die Gäste können sich ihre eigenen Cocktails zusammenstellen oder einen ihrer riesigen kreativen Cocktails bestellen. Sie haben derzeit drei Standorte in Manchester, England.

Pop Müsli Café

Kurz nachdem er England erreicht hatte, breitete sich der Trend zu Cerealien-Cafés auf den Rest Europas aus. In Lissabon, Portugal, eröffnete das Pop Cereal Cafe mit mehr als 100 Getreidesorten und -kombinationen. Sie befinden sich in einem der lebhaftesten Viertel von Lissabon, Bairro Alto, was zu ihrem Erfolg beigetragen hat.

Bol und Bagel

Bol and Bagel ist ein gehobener Müsliriegel in Clermont-Ferrand, Frankreich. Sie haben auch eine Auswahl an Cocktails, Gebäck und Sandwiches, wenn Sie keine Lust auf etwas Süßes haben. Dies ist eine großartige Date-Option und auch ein lustiger Ort, um Ihre Kinder mitzubringen.

Getreide jederzeit

Cereal Anytime wurde in Melbourne, Australien, eröffnet und war das erste Müsli-Café in der Gegend. Es ist auch bekannt für seine gefüllten Waffeln (von Schokoladenstückchen bis hin zu fruchtigen Kieselsteinen können Sie gerne alles hinzufügen), zusammen mit Schokoriegeln, Pop-Tarts und anderen skurrilen Speisen. Es ist ein großartiger Zwischenstopp, wenn Sie sich mit einigen Ihrer Lieblingsleckereien aus der Kindheit verbinden möchten.

Getreide Killa

Suchen Sie nach Milchshakes, die aus ihren Gläsern über Ihren Teller fließen? Möchten Sie, dass diese Milchshakes die zufriedenstellende Knusprigkeit haben, die mit Ihrem Lieblings-Müsli einhergeht? Wenn ja, probieren Sie Cereal Killa in Auckland, Neuseeland. Dieses Restaurant bietet riesige Milchshakes und andere Speisen, um Ihr Verlangen zu stillen.

Getreidekiller DBN

Neben Müslischalen serviert dieses Café in Südafrika stolz lokalen Kaffee und Kreationen seiner Bäcker und Köche. Cereal Killers war das erste Müsli-Café in Südafrika und hat die Messlatte hoch gelegt. Das Café ist in Familienbesitz und wird von den Leuten in der Nachbarschaft geliebt, was es zu einem lokalen Hotspot und einem Touristenziel macht.

Getreideliebhaber

Die Bar Cereal Lovers wurde 2016 in Madrid, Spanien, eröffnet und erfreut sich schnell wachsender Beliebtheit. Sie haben möglicherweise eine der größten Auswahlen der Welt mit mehr als 150 Getreidesorten, 60 Belägen und 25 Getränken. Sie bieten viele milchfreie Optionen, sodass fast jeder in diesem Café etwas zu essen finden kann.


1. Machen Sie eine Londoner Klo-Tour

Russell Square Loo PC Flickr Gail Frederick

Sie können viel über London erfahren, indem Sie sich über die Geschichte seiner Toiletten oder Toiletten informieren. Es ist unglaublich, wie viele Londoner Loos eine Geschichte haben.

Dies Londoner Klo-Tour deckt auch alte Loo&rsquos mit neuen Nutzungen ab. Mehrere der älteren unterirdischen öffentlichen Toiletten wurden jetzt in Cafés und Bars umgewandelt. Tatsächlich endet die Tour sogar in einem alten Klo, das heute eine Bar ist.

&rArr Eine meiner Lieblings-Websites, um ungewöhnliche Aktivitäten in London zu finden (einschließlich der London Loo Tour) ist Funzing . Funzing bietet verschiedene Touren, Kurse, Abendveranstaltungen und vieles mehr zu sehr günstigen Preisen an.

2. Machen Sie Ihren eigenen London Gin

Wussten Sie, dass es in London vor 2008 illegal war, Gin in kleinen Mengen zu destillieren? 1720 wurde das Brennen von Gin in London legalisiert.

Dies sollte die Popularität von französischem Brandy &ndash und die dafür an Frankreich gezahlten Steuern ausgleichen, die die französische Armee finanzierten. Nun, London wurde Gin verrückt.

Diejenigen, die Alkoholiker wurden, hatten oft ernsthafte gesundheitliche Probleme, da es keine Vorschriften für die Herstellung von Gin gab oder was in den Gin ging. Es wurde ein neues Gesetz erlassen, das das Destillieren von Gin in Brennblasen unter 1800 Litern verbietet.

Wie auch immer, zum Glück hat das Team meiner Londoner Lieblings-Gin-Marke, Sipsmiths Er nahm sich der Sache an und ließ dieses Gesetz 2008 aufheben.

Top Tipp: Sipsmiths laufen fantastisch Besichtigung und Verkostung Abende in ihrer Brennerei in West London.

Ohne Sipsmiths Die Brennerei würde es nicht geben. Die Distillery ist ein dreistöckiger Gin-Tempel an der Portobello Road in Notting Hill.

Eingang an der Portobello Road

Im Erdgeschoss von The Distillery befindet sich die wunderbar betitelte The Resting Room Bar. Diese gemütliche Bar hat eine Wand aus sehr bequemen roten Ledernischen, in denen wir sehr glücklich saßen.

Was für ein Menü im Ruheraum. Es sind Seiten mit köstlichen und aufregend klingenden Getränken. Wie wäre es mit etwas Butter-Gin?

Es gibt viele einzigartige Variationen bekannter Spirituosen in The Distillery &ndash eine Sache, die mir an der Speisekarte wirklich gefallen hat, war, dass sie dann einen Cocktail vorschlagen, der am besten zu diesem Spirituosengeschmack passt &ndash kann ein bisschen viel sein, um so etwas ordentlich zu haben.

Ich habe mit dem Lemon Fizz angefangen &ndash schön, aber vielleicht eher für einen Sommertag als für eine kalte Februarnacht.

Zitrone Fizz

Als nächstes stand der Gin Tonic auf dem Programm. Wow wow wow. Es wird mit viel Eis und Orangenschalen und Pfefferkörnern in einem schönen großen Glas serviert und schmeckt einfach unglaublich. Ich musste dann noch einen davon haben, es war so gut.

Im Obergeschoss befindet sich das Restaurant Gin Tonica von The Distillery. Ich habe erfahren, dass Spanier sehr große Gin-Konsumenten sind und wer wusste das schon? Gin Tonica ist ein fabelhafter Raum &ndash lebhaft und komfortabel mit einer offenen Küche und einer kleinen Bar.

Der ultimative Gin Tonic

Ein paar Türen weiter von The Distillery entfernt ist die Ginstitut . In einer dreistündigen Session im Ginstitute lernen Sie alles rund um Gin kennen. Sobald Sie ausgefüllt sind, werden Sie in einen Mischraum eingeladen, in dem Sie sich durch eine Reihe von Pflanzen schnuppern und Ihre ideale Mischung auswählen können.

Diese werden dann verwendet, um Ihren eigenen maßgeschneiderten Gin herzustellen. Zusätzlich zum Verlassen des Ginstituts mit Ihrer personalisierten Flasche Gin werden während der gesamten Sitzung Gin-Cocktails serviert.

Für einen Preis von £120 erhalten die Gäste vier Cocktails auf Gin-Basis, eine Flasche personalisierten Gin und eine Flasche Portobello Road Gin zu einem fantastischen Preis-Leistungs-Verhältnis.

GinTonica Esszimmer

&rArrWenn du jemanden kennst, der Gin Tonic genauso liebt wie ich, dann schau dir diesen Beitrag auf der an Bestes Gin-Set für Gin-Liebhaber

3. Gehen Sie zurück ins 18. Jahrhundert

Eine meiner Lieblingstouristenattraktionen in London ist die fantastische Dennis Sever&rsquos House . Dennis Severs Haus ist ein lebendiges und atmendes Museum.

Es besteht aus zehn verschiedenen Zimmern, die mit viel Liebe zum Detail eingerichtet sind. Was dieses Londoner Museum so einzigartig macht, ist, dass es alle Sinne anspricht.

Dennis Sever&rsquos House PC Flickr Matt Brown

Wenn Sie jeden Raum betreten, fühlt es sich an, als wären die Menschen, die in diesem Raum gelebt haben, gerade gegangen. Das Haus von Dennis Sever nutzt Gerüche, um zum Leben zu erwecken, wie es im 18. Jahrhundert gewesen wäre.

Der Ton wird auch sehr gut mit Geräuschen von Straßenbahnen und Hintergrundgeräuschen im Haus verwendet, die alle zu einem Gefühl des vollständigen Eintauchens beitragen.

Inside Dennis Sever&rsquos House PC Flickr Mick

Ein typischer Besuch im Haus von Dennis Sever dauert etwa 45 Minuten. Die Öffnungszeiten sind ein wenig zufällig, also schauen Sie auf der Website nach.

Das Haus veranstaltet auch viele spezielle Abende, die oft das ganze Jahr über thematisch sind. Normalerweise beinhaltet dies die Zugabe von Champagner und/oder Mince Pies.

4. Besuchen Sie eine Mad Hatter &rsquos Tea Party

London ist berühmt für seine fantastischen Nachmittagstees. Es gibt heutzutage so viele zur Auswahl, dass es ein bisschen überwältigend sein kann.

Wenn Sie Nachmittagstee erleben möchten, aber etwas anderes suchen, ist die Mad Hatter&rsquos Tea Party genau das Richtige für Sie.

Die süße Sektion

Die Mad Hatter&rsquos Tea Party findet im super stylischen Sanderson Hotel in Soho. Der Nachmittagstee wird in ihrem schönen überdachten Außenbereich serviert (mit Heizungen usw. im Winter).

Wie bei den anderen Aktivitäten in diesem Blogbeitrag handelt es sich um einen immersiven Nachmittagstee. Ihr Nachmittagstee-Menü befindet sich in einem Vintage-Buch. Das gesamte Geschirr ist Alice im Wunderland gewidmet.

Die herzhafte Auswahl

Eine Mischung aus Teerezepten nach Alice im Wunderland wird wie das White Rabbit angeboten. Der Nachmittagstee besteht aus einer köstlichen Auswahl an interessanten herzhaften Produkten und dem wahren Wow &ndash den süßen Produkten.

Von Fudge-Raupen bis hin zu Macarons mit Taschenuhr-Thema ist dies eine wahre Augenweide und ein wahrer Gaumenschmaus.

&rArr Mir hat der Mad Hatters Afternoon Tea so gut gefallen, dass ich einen ganzen Blogbeitrag darüber geschrieben habe! Schau es dir hier an.

5. Reisen Sie unter London mit Mail Rail

Es stellt sich heraus, dass der Londoner Verkehr vor über 100 Jahren genauso schlecht war wie heute. Royal Mail hatte Mühe, Post in der ganzen Stadt zu besorgen, sowohl mit verstopften Straßen als auch mit Nebel. Es wurde empfohlen, eine elektrische Bahn mit fahrerlosen Zügen zu bauen.

Die Bahn wurde 1927 eröffnet. Obwohl sie eher für die Post als für Menschen gedacht war, ähnelten die Stationen tatsächlich U-Bahn-Stationen, ebenso wie die Geräusche.

Die Gleise im London Postal Museum

&rArr Ich liebe es, ein Wahrzeichen abzuhaken. Sehen Sie in meiner Beitragsreihe, wie viele berühmte Sehenswürdigkeiten Sie gesehen haben: 60 berühmteste Sehenswürdigkeiten der Welt, 27 Top-Sehenswürdigkeiten Australiens, 25 Sehenswürdigkeiten in Asien, 61 Prächtige Wahrzeichen Großbritanniens, 13 Wahrzeichen Chinas, 35 Japans berühmte Sehenswürdigkeiten, 60 berühmteste Sehenswürdigkeiten in Europa, 25 Sehenswürdigkeiten in Nordamerika, 25 Sehenswürdigkeiten in Kanada und 15 berühmte Sehenswürdigkeiten in den USA.

Die Post wurde bis 2003 über die Bahn zugestellt, als das System eingestellt wurde. Das ehemalige Maschinenhaus von Mail Rail wurde als Ride Mail Rail im Jahr 2017.

Der Höhepunkt eines jeden Besuchs ist es, in einen dieser Miniaturzüge zu kriechen und die gleiche Reise zu erleben, die die Post unter London zurücklegen würde. Nichts für Klaustrophobiker.

Im Inneren des sehr kleinen ehemaligen Postzuges!

Es gibt ein Museum mit interaktiven Exponaten, die dabei helfen, die Zeit, als dies ein geschäftiges Eisenbahnsystem war, und alle Geschichten derer, die die Postbahn gebaut und betrieben haben, nachzuerwecken. Es besteht auch die Möglichkeit, sich in einige der alten Kleidungsstücke der Bahnpostarbeiter zu verkleiden. [separator type=&rdquothick&rdquo]

Das Postmuseum hat sich sogar verkleidet!

6. Mach dein eigenes Breaking Bad

Ich mag skurrile Bars in London. Als ich also von einer Cocktailbar hörte, die auf Breaking Bad und flüssigen Stickstoffcocktails basiert, war ich in.

Ich muss zugeben, dass ich der größte Breaking Bad-Fan war, aber ich hatte genug Episoden gesehen, um den Kern der Handlung zu verstehen. Und ich wollte mich schon immer irgendwie mit Flüssigstickstoff-Cocktails beschäftigen.

Also ging ich zu ABQ London um seine Immersive Molecular Cocktail Bar zu erleben. Peinlicherweise hatten wir eine schwierige Zeit, ABQ London &ndash zu finden, da wir total vermisst haben, dass es sich laut dem Meth-Labor in der Show in einem Bus / Winnebago befand.

Wir gingen daran vorbei und mussten fragen &ndash und dann merkten wir, dass wir direkt davor und so viel weniger hip waren, als wir vielleicht dachten. Am ABQ-Standort gibt es einen Imbisswagen, der italienisches Essen serviert, sodass Sie sich dort etwas holen können, aber im Bus gibt es kein Essen.

Das Wohnmobil

Unser Gastgeber von ABQ London kam heraus, um uns in Breaking Bad-Charakter und vielen High Fives, Drogenreferenzen usw. zu begrüßen. Wir stiegen in den Bus und hatten gelbe Overalls für uns alle.

Sie sind nicht einfach anzuziehen und der Stoff ist alles andere als atmungsaktiv, aber für das Gesamterlebnis ist es wichtig, sie anzuziehen. Sie können dann auch Aufnahmen mit verschiedenen Masken etc. machen lassen.

Rockt den gelben Overall!

Am Ende des Busses befindet sich ein leuchtendes Wandgemälde von Walter, das ein Foto wert ist.

Walter schaut auf&hellip&hellip

Drinnen angekommen ging es mit einem Begrüßungsgetränk los. Dies ist ein Mojito-Gebräu, das in einem Becher serviert wird und eine so gute Idee ist.

Es kommt auch mit einer Plastikspritze mit etwas blauer Flüssigkeit im Inneren &ndash, wie viel Sie in Ihren Becher geben. Ich habe das Ganze injiziert und stand immer noch, also fühlen Sie sich frei, dasselbe zu tun.

Das Willkommensgetränk

Wir wurden dann gebeten, 2 Cocktails von 12 auf der Frühjahrs-/Sommer-Cocktailkarte von ABQ London auszuwählen. Alle hatten fabelhafte Namen wie Walter JR Breakfast, La Tortuga usw.

Sie beteiligen sich an der Zubereitung der Cocktails, die Sie bestellen. Der Kellner bringt Ihnen mehrere Zutaten und Sie verwenden dann eine Art Stickstoffkavitation oder Trockeneis, um den Cocktail zu beenden.

So eine Mischung aus Zutaten und Utensilien

Meine erste Wahl war La Tortuga, das war Mezcal, Agave, Limette und Ananas. Ich habe den Drink dann mit Salbei und Jalapeno-Chili aufgegossen.

Dies geschah mit der Art von Behälter, in dem man normalerweise Schlagsahne sieht. Ich gab die Zutaten hinein und schüttelte etwas und heraus kam mein Aufguss, den ich auf mein Getränk gab.

Stickstoff einsatzbereit!

Als nächstes wollte ich etwas mit Trockeneis, da dies zuvor gezeigt wurde und die dramatischste Option war. Ich bestellte den CRT Fix, der Gin, Holunder, Limette, Gurke und Minze war.

In einem Becher habe ich Thymian und Rosmarin mit dem Trockeneis vermischt und dann mit einem Flüssigkeitsröhrchen die Ausgänge des Trockeneises auf die Oberseite des Getränks gegeben. Dies war definitiv die fotogenste Option.

Wie gut ist das Trockeneis.

Und ich sollte an dieser Stelle hinzufügen, dass die Drinks auch fantastisch geschmeckt haben.

Fast Cappuccino-artig

Das Personal gibt Ihnen ausgezeichnete Anweisungen, wenn es Ihnen die Zutaten für jedes Getränk bringt, und Ihr Gastgeber bleibt den ganzen Abend in Charakter.

Sobald Sie Ihre drei Drinks getrunken haben (diese sind in Ihrem Eintrittspreis enthalten), können Sie zu einer eher &ldquonormalen&rdquo Cocktailkarte wechseln oder einige der anderen auf der Liste probieren.

7. Verwenden Sie eine echte Enigma-Maschine, um Ihre Getränke zu erhalten

Ich bin ein bisschen ein Weltkrieg-Geek. Ich werde alles sehen, was mit dem 2. Weltkrieg zu tun hat, von Museen über Denkmäler bis hin zu Filmen. Als ich hörte, dass in London eine neue Bar zum Thema WW2 eröffnet wird, die auf dem berühmten Bletchley Park basiert, war ich sofort online und sicherte mir eine Buchung.

Und ich freue mich, das sagen zu können Das Bletchley London enttäuschte nicht. Im Bletchley London dreht sich alles um das vollständige Eintauchen in den Zweiten Weltkrieg. Dies beginnt auf ihrer Website, wo Sie einen Code knacken müssen, um überhaupt eine Buchung vorzunehmen.

Sie erhalten dann eine wichtige Mitteilung zur Bestätigung Ihrer Buchung. Das gesamte Konzept der Bletchley Bar basiert auf Codes und Knackcodes &ndash gemäß Bletchley Park. Sie müssen dann bei Ihrer Ankunft Codes knacken, um Ihre Getränke zu bestellen.

Die Cocktailliste und Reagenzgläser

&rArr Hier sind einige der besten Orte der Welt, um den Sonnenaufgang und den Herbst zu beobachten: 10 Orte, um den Sonnenuntergang in Kalifornien zu beobachten, Die 7 besten Orte, um die Sonnenuntergänge in Sedona zu beobachten, 18 spektakuläre Orte für die besten Sonnenuntergänge in Seattle, 5 atemberaubende Sonnenuntergänge auf Santorin, 8 Sonnenuntergänge auf Ibiza, 11 Orte, um den Sonnenuntergang in Venedig zu sehen, 6 Orte, um den Sonnenaufgang in Paris zu sehen, 11 Orte, um den Sonnenuntergang im Edinburgh-Stil zu sehen, 15 Orte, um Sonnenuntergänge in London zu sehen und 9 Orte, um den Sonnenaufgang in London zu sehen.

Ein Spaziergang durch die Bletchley Bar ist wie eine Zeitreise in die Vergangenheit. Dies wird hinzugefügt, wenn Sie eine Jacke im Stil des 2. Weltkriegs erhalten, die Sie bei der Ankunft tragen können. Das Team hinter The Bletchley hat fantastische Arbeit geleistet, um ein Bunker/Code-Cracking-Room-Theme mit Tafeln und Gleichungen und Enigma-Maschinen-Mockups zum Code-Cracken zu erstellen.

Alle Mitarbeiter der The Bletchley Bar sind vom Concierge bis zu den Barkeepern in die Erfahrung eingetaucht. Sie verwenden die Sprache im Stil des Zweiten Weltkriegs und sprechen immer so, als ob der Krieg oben im Gange wäre.

Kommunikation der Codes

Sie erhalten eine zweistündige Buchung im The Bletchley. Bei Ihrer Ankunft erhalten Sie zusätzlich zu Ihrer Jacke Menüs mit Hinweisen und 3 &ldquocodes&rdquo zum Knacken.

Die Schlüssel zum Knacken der Codes befinden sich in einigen Diagrammen an den Wänden oder mithilfe der Enigma-Maschinen. Ich möchte nicht zu viel verraten, da es so viel Spaß macht und diese Jungs es ernst meinen und mich aufspüren könnten.

Codeknacken von Reagenzgläsern

Die Cocktails waren lecker. Eine Möglichkeit, einen Code zu knacken, besteht darin, Reagenzgläser zu schnüffeln, die zu Ihren Getränken führen. Das Ergebnis des Codeknackens führt zu bestimmten Cocktails, aber Sie können Ihren eigenen auswählen, wenn Sie möchten.

Deine Rätselmaschine

Das Bletchley London befindet sich in Chelsea und liegt versteckt hinter einem Pub im Viertel Worlds End. Es gibt eine Tür und Sie gehen eine Treppe hinunter, um zur Bar im Bunkerstil zu gelangen.

Bei der Buchung werden 36 Pfund pro Person bezahlt und dies umfasst das gesamte Erlebnis und drei Cocktails. [separator type=&rdquothick&rdquo]

&rArr Planen Sie eine Reise nach England oder Wales? Verpassen Sie nicht meine Beiträge auf der 40 Top-Sehenswürdigkeiten in England, Die Drehorte von The Crown, Die meisten Schöne Schlösser in Cornwall und Boutique-Hotels in Cornwall, Boutique-Hotels in Kent, Unterkünfte in den Cotswolds, 61 Prächtige Wahrzeichen Großbritanniens, Sehenswürdigkeiten in Südwales, Interessante Aktivitäten in Cardiff, Luxushotels in Yorkshire, Wellnesshotels im Südwesten, Tagesausflug nach Brighton, Sehenswürdigkeiten in Exmouth, Cafés in Exeter, Kneipen mit Zimmern im New Forest, Ockenden Herrenhaus Spa und der Die besten Aktivitäten in Winchester.

Ich liebe diese Knöpfe!

Top-Tipp für WW2-Geeks

Ich kann einen Tagesausflug wärmstens empfehlen Bletchley Park . Es ist ungefähr eine Stunde oder so mit dem Zug vom Bahnhof Euston. Machen Sie auf jeden Fall die Tour.

Und vermisse die nicht Churchill War Rooms &ndash mein beliebtestes Londoner Tourismuserlebnis. Dies sind die Räume, in denen Churchill den Krieg geführt hat, und sie wurden vollständig intakt gehalten.

Und zu guter Letzt sehen Sie, ob Sie an einem teilnehmen können Blitzparty. Diese fantastischen Events finden alle paar Monate statt und lassen Sie mit Cocktails und Tanz in die Vergangenheit reisen.

Alle verkleiden sich und wenn deine Frau in die Friseure kommt und ein paar Siegesrollen holt, um so richtig in Stimmung zu kommen. [separator type=&rdquothick&rdquo]

8. Erstellen Sie Street Art

London hat eine blühende Street-Art-Szene und insbesondere im Osten der Stadt. Während viele von Banksy gehört haben, sind leider einige seiner Stücke noch verfügbar und können angesehen werden. Stattdessen kommen und gehen mit großer Häufigkeit neue Künstler und Techniken.

Aus diesem Grund ist die beste Möglichkeit, Londoner Street Art zu erkunden, eine geführte Tour. Ich persönlich weiß nicht viel über Kunst, aber ich mag es, sie zu sehen und zu fotografieren. Ich habe es wirklich genossen, vom Führer zu hören, warum bestimmte Techniken eingeführt wurden und welche Geschichten hinter der Kunst stehen.

Streetart in East London

Und das Beste daran ist, dass es jetzt Optionen gibt, um Ihre eigene Straßenkunst zu erstellen. Alternative London combines a street art tour of the area around Brick Lane with time in their studio. Here you can make your own stencils and then use their spray paints to make your own street art in their garden area.

Brick Lane street art

Or forget the tour and just head straight to the quirky Nomadic Community Gardens to experience a graffiti and street art workshop with an actual local street artist.

You&rsquoll get an introduction to the main tools of the street artist (spray paint, stencils) plus have a lesson in basic art theory before you get going on your own creation.

9. Take a Rubbish Tour

Dotmaker Tours is a fantastic local tour company that run some genuinely inventive and unusual tours in London. My favourite is their Rubbish Trip. This fantastic and unique tour basically tells the history of how rubbish gets taken care of in London and uses it as a theme to show visitors lesser-known parts of London.

Sheep as seen against Canary Wharf on the Rubbish Tour PC Dotmaker Tours

The 2-mile tour covers the seldom visited Isle of Dogs in East London as well the more well known and very lovely Greenwich. The walk was devised by the founder of Dotmaker Tours, Rosie Oliver, a former environmental lawyer.

I have lived in London for a long time and I found out many new and interesting things about my favourite city.

Pig on the London Rubbish Tour

10. Learn how to Flirt

Here is a tour with a difference. The amazing Jean Smith is a flirtologist. She has a master&rsquos degree in anthropology that was obtained via a multi-city study of how women and men flirt.

She has taken her extensive knowledge in this area and turned it into a brilliant fearless flirting tour to help all the rest of us that are rather terrified when it comes to how to express interest in someone who we find attractive.

Fearless Flirting in Action

What makes this tour so fantastic is Jean. She is incredibly warm and funny and has a knack of saying out loud exactly the doubt or blocker heading into your mind the moment you think it.

She combines flirting theory with flirting practice (and you will do the same) providing lots of ways to start a conversation with confidence. And the tour takes in some key sights around London. You don&rsquot need to be living in London to apply the benefits of this tour.

Aspiring flirters will try out their skills on the street as well as in a supermarket &ndash scenarios which take place all around the world. So why not experience more of London as well as developing an important life skill?

11. See 68,000 zoological specimens at the Grant Museum

OK so maybe you won&rsquot see all 68,000 specimens at the Grant Museum but it is always good to have a goal. The Grant Museum is one of those wonderfully quirky places that only exist in London and isn&rsquot featured in many guidebooks. The Grant Museum was established in 1827 as part of London&rsquos biggest (and fantastic!) University UCL.

Best insta shot in the Grant Museum

The Grant Museum includes everything from the world&rsquos rarest skeleton to dodo bones to what I am sure was the largest penis bone of any mammal. It feels like walking into something from a Harry Potter movie with shelves and books and tables and unusual items in glass all over the place yet organized.

Skeletons in the Grant Museum PC Flickr Neil Turner

And entry is free! The Grant Museum is open from 1300 &ndash 1700 Monday through Saturday.

12. Have lunch at the Cereal Killer Cafe

Yes, that is its name. And yes it does serve cereal. It was &ndash and maybe still is &ndash the world&rsquos first international cereal cafe. The Cereal Killer Cafe was opened in 2014 by cereal obsessed twin brothers.

In addition to, of course, ordering bowls of cereal, cereal is an ingredient in everything else served at the Cereal Killer Cafe. It is used as part of the batter for cereal fried chicken, cornflake burgers and my favourite, cereal Chillers.

The Cereal Bar at the Cereal Killer Cafe

The original Cereal Killer Cafe is on Brick Lane in East London.

13. Enjoy a Gourmet Meal on a Double Decker Bus

London is famous for its red double-decker buses. However, they are seldom associated with food &ndash let alone fine dining. Well, the team at Bustronome has changed all of that with its fantastic black double-decker buses that offer gourmet lunch, afternoon tea, and dinners.

The Bustronome Bar

All seating is on the top floor so as to maximize the views. I enjoyed an outstanding dinner on Bustronome whilst the bus drove throughout the middle of London and passed many key London sights.

The aesthetic is upmarket with wooden floors and clean lines &ndash and a fantastic plastic glass holder for your wine.

No spilled drinks here!

Dinner was a six-course tasting menu which was delicious. From a crab and artichoke gateau to seared tuna to strawberry and ginger pavlova, it was an outstanding meal with an ever-changing interesting view.

Champagne is served on arrival and then the staff is quite generous with their pouring on the red and white wine throughout the meal.

The Pavlova

Boutique Hotels in Londons

Artist Residence is located in Pimlico which is fabulously central. It is in a gorgeous 5 store regency building and has a cute bar.

Die Portobello Hotel is located in one of London&rsquos best known and cutest neighbourhoods Notting Hill. This is also the hotel where Kate Moss and Johnny Depp filled up the bath with champagne. The hotel is located on a quiet street but is a great location.

Chickens on the Rubbish Tour

Die Great Northern Hotel is ridiculously close to Kings Cross and St Pancras stations which is incredibly convenient. The hotel dates back to 1854 but has had a major refurb so it feels fresh and modern.

Die Hoxton hotel is in the heart of East London in Shoreditch and a perfect base for exploration. The rooms aren&rsquot huge but the location makes up for it &ndash as does the great value for London with rooms starting at £99 a night.

Getting to London and Getting Around:

Best Ways to get from the airport to London

London has several airports. It can be confusing and expensive to get from each of the airports into central London. And the last thing you need after a flight! It is much easier to organize tickets before you fly.

Heading into the London Postal Museum

Heathrow is the most common airport for international flights. The fastest way to get from Heathrow into Central London is the Heathrow Express.

This train only takes 15 minutes to get from Heathrow to Paddington Station and runs 4 times an hour. The Heathrow Express is much faster than a cab or any other option.

&rArr Save £5 per standard ticket on Heathrow express tickets

The lowest cost way to get from Heathrow to central London is the tube. The tube is actually one of the fastest options as well &ndash and will get you the closest to your final destination.

&rArr Avoid the Queue &ndash Book Your Heathrow airport to London tube

Da ist auch ein bus or coach option which drops passengers at Victoria Station. This is a cheap option but you will have to deal with London traffic! If you are taking this option during peak hour it could take up to 2 hours each way.

Milkshake at the Cereal Killer Cafe

Gatwick Airport is south of London and can be quite the distance in a car. Die Gatwick Express is the fastest option into London and runs directly from Gatwick to Victoria Station.

&rArr Book Here and Save £5 per standard ticket on your Gatwick express eticket

If you don&rsquot need the express option there is a slightly slower-moving Bahn that has several more options in terms of stops including Clapham Junction, Kings Cross St Pancras, and London Bridge.

The third option is the national express Gatwick airport coach transfer . This is the least expensive option but it can take some time with London traffic. There is one departure an hour and the average journey time is 90 minutes.

There are a number of Brit Rail passes available. Die BritRail London Plus Pass is the best option if you are planning to base yourself in London and take a few day trips. Die Britrail England pass covers all of England including getting to and from the airport.

If you are planning on travelling around the south-west of England then BritRail South West Pass is the best option. Finally, if you&rsquore planning on travelling around England and Scotland then the best option is to buy the BritRail GB Pass.

A London public toilet PC Flickr Tara Hunt

Tonight we were attacked with paint and fire by an angry mob of 200. Riot police are on the scene.

Staff and customers unharmed, although children were in the cafe, mob still around so stay away from shoreditch.

08:39 PM - 26 Sep 2015

Whatever happened in Shoreditch tonight is making my life exceedingly difficult


Is Gentrification a Human-Rights Violation?

The West Is Failing Belarus

The Costly Success of Israel’s Iron Dome

Strange as all this may seem, it’s not uncommon to “see people who look like gentrifying classes participating in protests against gentrification,” according to Japonica Brown-Saracino, a professor of sociology at Boston University who studies gentrification in U.S. cities.

“There are people who move into a neighborhood because they’re attracted to certain qualities of a place,” she said. “On moving, they recognize that they are part of transforming the things that they value about a place. And they end up working to forestall some of the transformation, protesting in the streets for affordable housing, trying to hold onto community centers or certain commercial institutions that they regard as linked to longtime populations.”

In the East London case, wrote Paul Cheshire, an emeritus professor of economic geography at the London School of Economics, via email, “the very early relatively poor but mainly educated/drop-out pioneer gentrifiers—typical of most processes of gentrification moving into areas of architectural interest in mainly inner city neighborhoods when those are still rundown and largely occupied by working class or refugee poor—are being replaced by richer and more market-oriented still mainly liberal professional and successfully university educated successor gentrifiers, who are a good bit richer and (commercially) fashion-conscious.” The “pioneer gentrifiers” were attracted not just to East London’s cheapness but also its edginess, which they believe the richer groups are eroding.

Variations on this trend, with or without pronounced economic and cultural differences between gentrifying groups, are actually the norm in gentrification debates, not just in England but in the United States. In fact, Brown-Saracino said, “In most of the instances [of vehement demonstration] I can point to [in the United States], it’s probably not the longtime residents who’ve been in the neighborhood for generations peopling these protests.”

Nor is this kind of semi-violent targeting unusual. Brown-Saracino pointed to protests against Google Buses in San Francisco as the “nearest example” of incidents like that of the Cereal Killer mob. Commercial institutions in particular, she said, tend to find themselves at the center of these debates, being more ready symbols than the latest in a string of residential moving vans, for instance: “a lot of neighborhood reputation and branding depends upon commercial institutions, and I think everyday actors sense that.”

But in London, there may be something at stake beyond a changing neighborhood.

“The way I’d read these protests is something slightly different than the issue of gentrification,” said Nancy Holman, an associate professor of urban planning at the London School of Economics. “It’s more to do, to be honest, with a very sick housing market.”

Holman said she’s seen the resentment firsthand. “Certainly I see at the university lots of people who graduate from the [master-of-science program] with a good job and prospects, living in a house with several other people living with them, and they’re doing that into their thirties. Really, what we’re seeing isn’t so much about gentrification but about feeling priced out—people who are in their twenties and thirties feeling that there’s not a lot of hope in their being a part of life in the capital despite the fact that they work and contribute.” (In fact, The Times of London identified one Cereal Killer demonstrator as a research fellow at the London School of Economics.)

Holman’s interpretation lends clarity to the parts of the anti-Cereal Killer activists’ Facebook manifesto that aren’t about “brioche buns.” Other paragraphs focus on “Russian oligarchs, Saudi sheiks, Israeli scumbag property developers, Texan oil-money twats and our own home-grown Eton toffs” messing with the housing market: “Soon this City will be an unrecognisable, bland, yuppie infested wasteland with no room for normal (and not so normal) people like us,” the event description reads. “Working class people are being forced out of our homes but we won’t go out without a fight.”

The problem, according to Holman, is that London has had a “chronic undersupply of housing” since the late 1970s, when the government got out of the housing game.

“The housing market, which is now driven by the private market, is incredibly sensitive to shocks. Even in boom times it doesn’t necessarily expand as much as you might think,” said Holman. That’s in part, she noted, because the government and smaller developers tend to produce housing most quickly. Large-scale builders frequently construct and release homes relatively slowly—a process that is typically more profitable. As obtaining “planning permission” has become more expensive, small homebuilders have been priced out.

Things have gotten so bad that “there’s a big problem with people living in sheds in people’s gardens,” Holman added.

As for those Texans, Israelis, Saudis, and Russians referred to in rather ugly terms in the group’s Facebook manifesto?

“We also have a problem with housing right now being seen as a safe asset class,” Holman said. “So you do have foreign investors who come in and invest in housing as an assert, which also drives up prices.”

Holman acknowledges that there’s a “planner” and a “developer” side to the debate over what’s wrong with London housing, and cops to being a planner. The opposing side, she noted, “would say that there’s an issue with land banking, with people not developing sites as quickly as they could. They would say it’s all about planners being slow, about having a green belt around London, about historic conservation regulations.” She thinks both sides are probably clinging too tightly to their creeds, and will have to “come together. Otherwise you just get people pulling tiny levers that don’t work.”

All of this isn’t to suggest that the Cereal Killer Cafe was an entirely arbitrary target of anger over the housing market. Cheshire, for instance, is skeptical of a pure housing-resentment model for the protest. “Although the seriously high cost of housing in London is fuel for this,” he wrote, “my—not perfectly informed—reading of this is that it had far more in common with the ‘Occupation’ movement of a year or two ago (i.e. considered quasi-anarchic, ‘Leveller-type’ and politically intended direct action) than with [a] popular outburst of resentment,” which might look more like England’s 2011 riots, triggered by the police shooting of a Tottenham man. In the Cereal Killer case, the demonstrators, or at least the organizers, appeared to have a specific political-cultural agenda.

Then, too, the Cereal Killer Cafe did seem to court controversy. Last December, when a reporter pressed Gary Keery, one of the twin brothers who own the eatery, about opening such a cheekily niche, high-end enterprise, Keery responded testily, and then posted an open letter: “You obviously don’t understand business if you think I don’t have to put a mark-up on what I sell. It may be the poorest borough in London, but let’s not forget Canary Wharf [one of the city’s financial centers] is also in the borough,” wrote Keery, before citing his own origins in “the most deprived areas in Belfast.” The letter also included the memorable line: “If you want someone to solve the poverty crises in London I don’t think I’m the man to do that as I am too busy trying to cure Ebola and get Kim Kardashian to keep her clothes on.”

The day after the attack on Cereal Killer Cafe, London Mayor Boris Johnson tweeted his support for the institution: “Small businesses like @CerealKillerUK are lifeblood of London’s thriving economy—any violent protest is unacceptable.” The tweet echoed Cereal Killer Cafe’s own Twitter response to the incident: “Unhappy with the state of the country? Why not attack a small business #smart.”

If it’s overly simplistic to say these protests were about retaliating against hipsters, it’s equally unhelpful to make Cereal Killer Cafe’s critics out to be anti-business, or London’s economy out to be flawless. Given that a Cereal Killer-style attack could soon be coming to a hipster establishment near you (pretty much regardless of where you’re reading this from, judging by the latest reports on global housing crunches and international urban gentrification), everyone’s got a stake in this fight.


London Cafe Dedicated to Cereal Will Close Permanently Due to the Pandemic

The two London cafes dedicated to retro cereal and committed like no other to the novelty, fluorescent aesthetic of mid 2010s hipsterism, will close as a result of the coronavirus pandemic.

Twin-brother owners Alan and Gary Keery wrote on Instagram that it was “A sad Cheerio” for the Shoreditch and Camden branches of Cereal Killer Cafe.

After 5.5 years we will be saying Cheerio to our Cafes, for now. After a long period of closure due to Coronavirus, and with the future of the hospitality industry looking very uncertain, we have made a decision that our Cafes on Brick Lane and Camden will not reopen their doors.

The first cafe, which would later be on the receiving end of protests against gentrification in East London, opened on Brick Lane in late 2014, four years after this was uploaded to YouTube. It was billed as the first cereal-only cafe in the country, selling rare and retro cereal varieties from America, Australia, France, South Africa, and South Korea, with a load of different milks and toppings like Oreos and marshmallow. There was more than a little 90s Richie Rich kid-dream about the whole enterprise, which the owners say served over one million bowls of cereal in its five and a half years of trading.


Hipster Cafe Attacked In London, 'Class War' Will 'Shut Down' Jack The Ripper Museum Next [Video]

A British political party calling itself Class War had a hipster cafe attacked simply because because the two owners of Cereal Killer Cafe saw fit to charge rich prices for a single bowl of cereal. Now, Class War has announced plans for a second so-called "F**k Parade," and they plan on shutting down the Jack The Ripper museum on Cable St, London due to its alleged "glorification of sexual violence."

In a related report by the Inquisitr, the Cereal Killer Cafe is seen as a symbol of gentrification, which is when the wealthy buy and renovate houses and stores in deteriorated urban neighborhoods like the East End in London. While property values do increase based upon such community improvements, gentrification is seen as part of class warfare since the process can displace low-income affordable housing.

"Our communities are being ripped apart - by Russian oligarchs, Saudi Sheiks, Israeli scumbag property developers, Texan oil-money twats and our own home-grown Eton toffs. Soon this City will be an unrecognizable, bland, yuppie infested wasteland with no room for normal (and not so normal) people like us," Class War said on their Facebook page.

Numbering around 200 people strong, the Class War supporters grabbed their banners and torches, put on pig masks, and marched toward their target. Gary Keery, who founded the Cereal Killer Cafe with his twin brother, Alan, described the attack on his business by the so-called "F**k Parade," which left customers, including children, "terrified for their lives."

A day later, Cereal Killer cafe was back up and running just like normal, but Class War managed to get their point across about inequality in London. The store generated controversy when it first opened because a simple bowl of cereal can cost as much as $6.68, and some questioned whether the low-income residents of East London could actually afford to buy breakfast at Cereal Killer Cafe.

Still, Keery says he does not understand why his small business was targeted by the anarchist political group, and he claimed the attack was simply "senseless violence."

"We've had some letters through the letterbox saying 'die hipsters' and stuff but nothing to this extreme," he said. "It just doesn't make sense."

"There is a class war waging and we are losing it. The rich are getting richer and the gilded elite who have ruled us since Norman times remain in power and dominate land ownership just as they did when they first robbed it," their website says. "We are [standing Class War candidates in order] to launch a furious and coordinated political offensive against the ruling class with the opportunity an election gives us to talk politics to our class. We in no way see the election as an alternative to direct action. By the brick and the ballot."

Their policies are short and to the point. They call for double the dole, pension, and all other benefits for workers. In addition, they want a 50 percent mansion tax on the rich, and they desire to abolish the British monarchy and all public schools.

But even some of Class War's followers questioned whether having the hipster cafe attacked was the best plan, with some claiming that banks or other big businesses should be targeted, not a small business like Cereal Killer Cafe. Critics on Facebook have been even harsher, calling for the anarchist political group to get out of the East End entirely.


Schau das Video: . London Series. Episode 8: Cereal Killer Cafe! (Kann 2022).